Schauspieler Otto Sander gestorben | Aktuell Deutschland | DW | 12.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Schauspieler Otto Sander gestorben

Otto Sander war einer der großen deutschen Schauspieler: Nicht nur auf der Bühne feierte er Erfolge, sondern auch im Kino. International bekannt wurde er durch die Filme "Die Blechtrommel" und "Das Boot". Nun starb er.

Otto Sander ist nach Angaben der Künstleragentur Meistersinger am Donnerstag im Alter von 72 Jahren in Berlin gestorben. Der 1941 in Hannover geborene Sander galt als einer der großen Darsteller des deutschsprachigen Theaters. Mit seiner sonoren Stimme schuf er sich auch einen Ruf als Sprecher.

Sander gilt als einer der herausragenden deutschen Schauspieler, der auf allen großen deutschen Bühnen agiert und mit über 100 Filmen auch im Kino und Fernsehen Erfolge feierte. Er arbeitete mit bekannten Regisseuren wie Peter Stein, Robert Wilson und Luc Bondy zusammen und gehörte von 1970 bis 1979 dem Ensemble der Berliner Schaubühne an.

Im Boot und als Engel

1964 gab Sander sein Film-Debüt. Er machte rasch Karriere als preußisch-strenger Junker in Eric Rohmers "Die Marquise von O." und als ewig betrunkener Trompeter Meyn in Volker Schlöndorffs "Die Blechtrommel". International bekannt wurde er durch die Darstellung des Ritterkreuzträgers Thomsen in Wolfgang Petersens "Das Boot". Als Engel brillierte er mit Bruno Ganz in "Der Himmel über Berlin" von Wim Wenders, mit dem er sechs Jahre später noch einmal zusammenarbeitete für dessen "In weiter Ferne, so nah".

Sander war mit der Schauspielerin Monika Hansen verheiratet und der Ziehvater von Meret und Ben Becker, mit denen er häufig vor der Kamera und auf der Bühne stand.

mm/qu (dpa, munzinger)