Schalke verliert Derby gegen Dortmund und startet Abschiedstournee | Sport | DW | 20.02.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Bundesliga

Schalke verliert Derby gegen Dortmund und startet Abschiedstournee

Das Spiel gegen Borussia Dortmund sollte für den FC Schalke zum Wendepunkt werden. Stattdessen verlieren die Königsblauen das dritte Derby in Folge und taumeln dem vierten Abstieg aus der Bundesliga entgegen.

Als Ralf Fährmann nach einer halben Stunde mit schmerzverzerrtem Gesicht das Spielfeld verließ, dürften den Fans und Verantwortlichen des FC Schalke 04 spontan die Gesichtszüge entglitten sein. Mit dem Torwart der Königsblauen humpelte der Mann vom Platz, der in den vergangenen Wochen mit seinen Leistungen für ein wenig Hoffnung im Abstiegskampf gesorgt hatte. "Die Gesamtsituation macht etwas mit einem", sagte Michael Langer, der für Fährmann in die Partie gekommen war. "Wir wollen weiter kämpfen. Es ist eine extrem beschissene Situation. Wir müssen uns wieder aufrichten und das werden wir auch machen."

Stambouli leitet Niederlage ein

Es läuft einfach nicht für die Schalker. Erst verletzte sich Shkodran Mustafi beim Aufwärmen, dann muss besagter Fährmann nach einer halben Stunde mit starken Schmerzen ausgewechselt werden. Winter-Neuzugang und Hoffnungsträger Klaas-Jan Huntelaar war gar nicht erst in den Kader berufen worden - der Stürmer laboriert immer noch an einer Wadenverletzung.

Fußball Bundesliga | Schalke 04 vs Borussia Dortmund | Tor 0:2 Haaland

Erling Haaland trifft traumhaft und sorgt für Ernüchterung bei den Schalkern

Und dann unterläuft dem erfahrenen Benjamin Stambouli kurz vor der Halbzeit auch noch ein folgenschwerer Fehler. Seinen katastrophalen Ballverlust in der eigenen Hälfte nutzt Jadon Sancho zur 1:0-Führung für den BVB. Wenig später macht Erling Haaland akrobatisch bereits in vor dem Pausenpfiff den Deckel drauf. Raphael Guerreiro und erneut Haaland machen die Demütigung der Schalker dann im zweiten Durchgang perfekt. "Wir müssen uns gegenseitig immer wieder pushen. Die ganze Region und auch wir sind extrem enttäuscht. Aber wir werden nicht aufgeben", so Langer.

Sogar von den Gästen gab es Zuspruch für die enttäuschten Schalker. "Es wird schwer, aber ich hoffe, sie bleiben in der Liga", sagte Dortmunds Emre Can nach dem Spiel. BVB-Kapitän Marco Reus ergänzte: "Es ist schon schade was die Brisanz angeht. Die Bundesliga und wir als Verein leben von dieser Brisanz und von dem Feuer. Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich sie schon in der Liga lassen."

Schalke vor Abstieg

Das 98. Bundesliga-Derby zwischen den Rivalen sollte für die Gastgeber zum Wendepunkt im Kampf um den Klassenerhalt werden. Es kam anders und Schalke droht nach dem letzten Abstieg aus der Bundesliga im Jahr 1988 nach 43 Jahren der erneute Gang in die Zweitklassigkeit. Damals konnten die Königsblauen in der gesamten Saison acht Siege einfahren und wurden am Ende Tabellenletzter. Aktuell hat das Team von Trainer Christian Gross gerade einmal einen Erfolg vorzuweisen und insgesamt neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Neun Punkte, die in der momentanen Verfassung für den Traditionsklub nahezu unerreichbar sind. Seit dem ersten Spieltag standen die Schalker nie besser als auf Rang 17. Die Hoffnung, so sagt es ein Sprichwort, stirbt zuletzt. Beim Traditionsklub aus Gelsenkirchen dürfte mit der Niederlage gegen den BVB bereits am 22. Spieltag alle Hoffnung gestorben sein. Schalke startet am kommenden Spieltag dann mit der Bundesliga-Abstiegstour.