Südkoreaner wählen Staatschef(in) | Aktuell Asien | DW | 19.12.2012
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Südkoreaner wählen Staatschef(in)

Wer steht künftig an der Spitze Südkoreas? Diese Frage wird an diesem Mittwoch beantwortet. Schon bald könnte die Tochter eines früheren Diktators das ostasiatische Land führen.

Die Stimmlokale sind seit Mittwochmorgen (Ortszeit) geöffnet: In Südkorea sind mehr als 40 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, den Nachfolger oder die Nachfolgerin des konservativen Präsidenten Lee Myung-Bak zu wählen. Lee kann sich gemäß Verfassung nicht wiederwählen lassen.

Video ansehen 00:19

Präsidentenwahl Südkorea

Gute Chancen, als erste Frau ins höchste Staatsamt des ostasiatischen Landes gewählt zu werden, hat Park Geun-Hye (Artikelbild), die Tochter des ehemaligen Militärmachthabers Park Chung-Hee. Die 60-jährige Kandidatin und frühere Chefin der regierenden konservativen Saenuri-Partei lag in jüngsten Umfragen knapp vor dem Oppositionspolitiker Moon Jae-In von der eher liberalen Demokratischen Einheitspartei (DUP). Doch der 59 Jahre alte Mitte-Links-Kandidat hatte zuletzt stark aufgeholt.

Moon Jae-In (Foto: Reuters)

Moon Jae-In: Wird er Präsident?

Auf gleichem Kurs?

Moon Jae-In hat den Bürgern ein 18 Milliarden Dollar schweres Paket für mehr Arbeitsplätze sowie eine Anhebung der Mindestlöhne versprochen. Nordkorea will der frühere Menschenrechtsanwalt ohne Bedingen Hilfe zukommen lassen. Auch Park Geun-Hye versprach ihren Landsleuten ein rasches Wirtschaftswachstum und neue Jobs. Und auch sie will auf Dialog mit dem weitgehend isolierten Nordkorea setzen. Die Führung des kommunistischen Landes hatte erst vor wenigen Tagen mit dem Start einer Rakete Ängste vor einer Destabilisierung der Region geschürt.

wa/gb (dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema