″Rudy ist großartig″ | Aktuell Amerika | DW | 20.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

"Rudy ist großartig"

US-Präsident Trump sieht sich derzeit mit verschiedenen juristischen Herausforderungen konfrontiert - da können seine Anwälte Hilfe gut gebrauchen. Nun bekommt das Team prominente Verstärkung.

Rudolph "Rudy" Giuliani, New Yorks Ex-Bürgermeister und bekennender Trump-Fan, soll das Anwaltsteam des US-Präsidenten in der Russland-Affäre verstärken. "Rudy ist großartig. Er ist schon lange mein Freund und er will diese Angelegenheit zum Wohl unseres Landes schnell klären", erklärte Donald Trump. Giuliani ergänzte, er schließe sich Trumps Anwaltsteam "zum Wohle des Landes" an und weil er "Achtung vor dem Präsidenten und vor Robert Mueller" habe.

Mueller untersucht derzeit, ob Russland die Präsidentenwahl 2016 beeinflusst hat und ob es dabei eine Zusammenarbeit mit dem Trump-Wahlkampfteam gab. Die Ermittlungen Muellers seien "falsch und korrupt" und für das "böse Blut" in den Beziehungen zu Moskau verantwortlich, twitterte Trump kürzlich. Das Verhältnis zu Russland sei mittlerweile schlechter als im Kalten Krieg.

Knallhart

Sein während der Amtszeit als Bürgermeister von New York City (1994 - Ende 2001) erworbenes positives Image büßte Giuliani ein, als er als einer der glühendsten Unterstützer in die Wahlschlacht für Trump zog. Dabei hatte sich der italienischstämmige Republikaner auch an der Verbreitung von Verschwörungstheorien über die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton beteiligt. Nach Trumps Wahlsieg war der mittlerweile 73-jährige Giuliani gleich für mehrere Positionen in der neuen US-Regierung gehandelt worden.

wa/ml (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt