Ruanda verbietet Altkleider-Import aus reichen Staaten | Wirtschaft | DW | 09.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ruanda verbietet Altkleider-Import aus reichen Staaten

Ruanda hat seit 1. Januar die Einfuhr von gebrauchter Kleidung verboten, um die eigene Textilindustrie zu stärken. Damit soll der heimische Markt gegen die Flut von billigen Altkleidern aus Europa und Amerika geschützt werden. Auch andere ostafrikanische Länder wollten beim Importverbot mitmachen, haben sich aber dem Druck aus den USA gebeugt.

Video ansehen 01:58