Roma und Bildung – raus aus der Sackgasse | Veranstaltungen | DW | 16.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Roma und Bildung – raus aus der Sackgasse

Eine internationale Konferenz in Bonn befasst sich am 24. und 25. September mit der Bildungssituation von Roma in (und aus) Südosteuropa. Gastgeber sind die Deutsche Welle und die Südosteuropa-Gesellschaft.

default

Roma-Kinder in einem Flüchtlingslager

„Armutseinwanderung“ aus Südosteuropa in westeuropäische Länder und damit einhergehende neue Herausforderungen für die Zielländer sowie für die EU haben die prekäre Situation der Roma erneut ins Bewusstsein der europäischen Öffentlichkeit gerückt.

Der Großteil der Angehörigen dieser größten transnationalen Minderheit Europas lebt sowohl in ihren Herkunfts- als auch in den Zielländern in Armut und schwierigen Wohnverhältnissen. Maßgeblich erschweren eklatante Bildungsdefizite die Einbindung in den Arbeitsmarkt und damit die Chance auf eine grundlegende Verbesserung ihrer Lebenssituation.

Im Bonner Funkhaus der DW diskutieren Experten unter anderem folgende Aspekte:

* Welche Schlüsselprobleme lassen sich in Bezug auf die Roma-Minderheit in den unterschiedlichen Bildungssystemen erkennen?
* Was bewirken Integrationsstrategien und –projekte von staatlichen, nichtstaatlichen und supranationalen Organisationen?
* Wie können die Schlüsselprobleme auf diesem Gebiet gelöst werden?

Intendant Erik Bettermann und Gernot Erler, SPD-Bundestagsabgeordneter und Präsident der Südosteuropa-Gesellschaft, Berlin, werden die Gäste am Dienstag, 24.Oktober, um 14.30 Uhr im Funkhaus begrüßen. Nizaqete Bislimi, Essener Rechtsanwältin und Romni aus dem Kosovo, schildert zum Auftakt der zweitägigen Konferenz persönliche Eindrücke: „Als Roma zwischen zwei Welten“. Verica Spasovska, Leiterin der Programme für Mittel- und Südosteuropa der DW, moderiert eines der Panel.

Die Konferenz endet am Mittwoch gegen Mittag.
Kontakt: info@sogde.org, T. 089.212 1540


WWW-Links