Reporter - Eine Zukunft für Taiwans Ureinwohner | Reporter - Vor Ort | DW | 14.12.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Reporter - Eine Zukunft für Taiwans Ureinwohner

Die Atayal sind Taiwans zweitgrößtes indigenes Volk. Bislang war ihre Kultur so gut wie verloren. Chen, eine junge Atayal, will das ändern - mit sanftem Tourismus und viel Überzeugungsarbeit.

Video ansehen 12:36

Unterdrückt und vertrieben wurden die Atayal zuerst von westlichen Kolonialherren, dann von chinesischen Siedlern, japanischen Besatzern - und nach 1949 schließlich von der eigenen Regierung. Erst vor drei Jahren hat sich Taiwans Präsidentin für das Unrecht der Vergangenheit entschuldigt. Doch da waren die meisten jungen Atayal schon längst in die Großstadt abgewandert.

Auch die junge Atayal Chen Peng-ling hatte ihre Kultur und ihre Sprache fast vergessen. Beim Geographiestudium in Taipeh erfuhr sie mehr von ihren Wurzeln - und kehrte zurück in die Heimat ihrer Vorväter. Seitdem versucht sie, den Atayal neuen Stolz und eine Perspektive zu geben.

Eine Reportage von Uwe Schwering.