Quadriga - Kim & Trump: Ein bisschen Frieden? | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 15.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Quadriga - Kim & Trump: Ein bisschen Frieden?

Der erste Handschlag zwischen dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump in Singapur. Beide Seiten verständigen sich auf atomare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel. Doch wieviel ist die Unterschrift der beiden wirklich wert? Gäste: Nataly Jung-Hwa Han (Korea Verband), Matthew Karnitschnig (Politico), Ulrike Herrmann (taz)

Video ansehen 42:30
Jetzt live
42:30 Min.

Die Gäste der deutschen Sendung sind:

Ulrike Herrmann ist Wirtschaftsredakteurin bei der Tageszeitung taz. Sie sagt: „Der eindeutige Gewinner des Gipfels war Kim. Aber so paradox es ist: Dies könnte den Frieden befördern.“

 

 

Matthew Karnitschnig ist Europa-Korrespondent des US-Magazins Politico. Er sagt: „Viele wollen es nicht wahrhaben, aber Trump hatte recht. Allein die Nord Koreaner an den Verhandlungstisch zu kriegen ist eine bemerkenswerte Leistung.“

 

 

Nataly Jung-Hwa Han ist Chefredakteurin des Magazins „Koreaforum“ und Leiterin des Korea-Verbandes: „Der Frieden soll nicht von Trump, sondern von Nord- und Südkorea selbst abhängen.“