Quadriga - Hongkong gegen Peking: Freiheit auf Zeit? | Quadriga - Der internationale Talk aus Berlin | DW | 20.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Quadriga - Hongkong gegen Peking: Freiheit auf Zeit?

Etwa eine Million Menschen demonstrierten in Hongkong gegen den wachsenden Einfluss Pekings. Sie fürchten um ihren Sonderstatus und ihre Freiheit. Wer gewinnt den Machtkampf? Unsere Gäste: Karen Cheung (Studentin), Ulrike Herrmann (TAZ), Andreas Kluth (Autor und Journalist)

Video ansehen 42:36

 

Karen Cheung ist in Hongkong aufgewachsen. Sie studiert Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Politische Theorie in Berlin. Sie sagt: "Peking wird nach und nach die Kontrolle über Hongkong ausüben, fast unbemerkt. Ich bin wenig optimistisch, dass wir noch Zeit haben."


  

Ulrike Herrman ist Redakteurin und Wirtschaftsjournalistin bei der Taz. Sie sagt.
"Hongkong ist nicht Tibet: Es wird nicht funktionieren, die Stadt wie eine Kolonie zu behandeln."

 

 

 

Andreas Kluth ist freier Autor und Journalist. Er hat  einige Jahre in Hongkong gearbeitet. Seine These: "Trotz des heldenhaften Widerstands der Bevölkerung von Hongkong wird China langsam aber sicher Hongkongs Freiheit auslöschen."