Programm | Medienrecht | DW | 23.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Medienrecht

Programm

Hier finden Sie das Programm der Veranstaltung Free Flow of Information - gefährlich oder in Gefahr? am Donnerstag, 8. November 2018.

Einlass ab 16.30 Uhr | Beginn 17.15 Uhr

 

Begrüßung
Dr. Dominik Fanatico, Stellvertretender Leiter der Vertretung des Landes NRW beim Bund
Peter Limbourg, Intendant Deutsche Welle


Free Flow of Information – Bedeutung im Völkerrecht und in der internationalen Rechtsprechung
Prof. Dr. Angelika Nußberger, Vizepräsidentin des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte

 

Keynote
Welche Regeln braucht der Free Flow of Information?
Dr. Katarina Barley, MdB, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

 

Panel-Diskussion
Zwischen „free flow“ und „total control“ – Wohin bewegt sich das internationale Medienrecht?
Thomas Hacker, MdB, Obmann im Ausschuss für Kultur und Medien und medienpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion
Prof. Dr. Karl-E. Hain, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Medienrecht an der Universität zu Köln
Dr. Arnd Haller, Leiter der Rechtsabteilung Google Deutschland und Nordeuropa
Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

 

Gespräch
Grenzenlose Kommunikationsfreiheit am Beispiel Russlands
Anneli Ahonen, Taskforce „EU vs Disinformation" campaign
Zhanna Nemzowa, Russisch-Redaktion, DW

 

Die Veranstaltung wurde moderiert von Maximilian Hofmann, Leiter DW-Studio Brüssel

Ab 20.30 Uhr Get Together.