Probleme bei BMW und Mercedes | Wirtschaft | DW | 01.02.2005
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Probleme bei BMW und Mercedes

Wegen eines Produktionsfehlers bei einer Dieseleinspritzpumpe des weltgrößten Auto-Zulieferers Bosch müssen sich BMW-Fahrer auf Rückrufe und Nachbesserungen einstellen. Bei BMW seien insgesamt in 13.000 Autos fehlerhafte Pumpen eingebaut worden, sagte ein BMW-Sprecher dem «Hamburger Abendblatt». Der DaimlerChrysler-Konzern wird wegen fehlerhafter Diesel-Einspritzpumpen am kommenden Montag und Dienstag im Werk Sindelfingen die Produktion stoppen. Dies erklärte ein Sprecher des Konzerns am Dienstag in Stuttgart. In Sindelfingen werden pro Tag 2000 Pkw der C-, E- und S- Klasse gefertigt.

  • Datum 01.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/6Bp7
  • Datum 01.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/6Bp7