Pogba-Wechsel perfekt | Sport | DW | 09.08.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Pogba-Wechsel perfekt

Der französische Nationalspieler Paul Pogba wechselt für mindestens 105 Millionen Euro vom italienischen Meister Juventus Turin zu Manchester United in die Premier League. Damit ist er der teuerste Spieler aller Zeiten.

Der teuerste Transfer der Fußball-Geschichte ist perfekt. Frankreichs Superstar Paul Pogba wechselt von Juventus Turin zurück zu Manchester United, wo er einen Fünfjahresvertrag erhält. Das gab Manchester United in der Nacht auf Dienstag bekannt. Juventus Turin teilte mit, man habe 105 Millionen Euro Ablöse kassiert. Hinzu kämen möglicherweise noch Bonuszahlungen von weiteren fünf Millionen Euro. Die vorherige Rekordsumme von 100,76 Millionen Euro hatte Real Madrid 2013 für Gareth Bale an Tottenham Hotspur überwiesen.

Teammanager Jose Mourinho hatte den Rekordtransfer bereits vorher praktisch bestätigt. Der 23-Jährige befand sich am Sonntag zum obligatorischen Medizincheck in England, es fehlte lediglich noch die offizielle Mitteilung der Vereine.

"Endlich haben wir ihn", sagte Mourinho nach dem 2:1-Sieg im Community Shield, dem englischen Supercup, gegen Meister Leicester City: "Es ist toll, dass solch ein guter Spieler bei uns ist." Ein Sprecher von Juventus Turin hatte zuvor bestätigt, dass der Spieler die Erlaubnis von Juve erhalten habe, sich der medizinischen Untersuchung zu unterziehen. Pogba soll beim Klub von Mourinho, der Ex-DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger beim Klub von Old Trafford zu den Reservisten abgeschoben hat, einen Fünfjahresvertrag erhalten. Vor vier Jahren hatte das Juve-Ass ManUnited ablösefrei verlassen.

Pogba hatte im Juli mit Gastgeber Frankreich das EM-Finale im Stade de France von St. Denis gegen Portugal (0:1 n.V.) verloren. Im Sommer 2015 gehörte der Franzose zu den Leistungsträgern beim Einzug von Juventus ins Champions-League-Finale in Berlin gegen den FC Barcelona.

ck/jhr (sid)

Die Redaktion empfiehlt