Paul aus Irland | Lernerporträts | DW | 01.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Paul aus Irland

Paul reist gerne und möchte die deutschsprachigen Länder besuchen. München würde er wegen der Kultur und Geschichte als Wohnort wählen. Er hofft, irgendwann mal perfekt und akzentfrei Deutsch sprechen zu können.

Audio anhören 01:57
Jetzt live
01:57 Min.

Paul aus Irland – das Porträt als MP3

Name: Paul

Land: Irland

Geburtsjahr: 1990

Beruf: Lehrer

Ich lerne Deutsch, weil …
ich gerne reise. Wenn ich Deutsch spreche, kann ich mich in Deutschland, Österreich und in der Schweiz verständigen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
toll, aber auch schwierig. Zum einen war es toll, ein neues Land zu sehen, zum anderen war es anstrengend, Deutsch zu sprechen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier zu trinken. Wie typisch das ist, drückt sich in Folgendem aus: Die Iren sagen „Das ist nicht meine Tasse Tee“, die deutsche Redewendung heißt: „Das ist nicht mein Bier“.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In München, weil es eine Stadt mit großer Geschichte und vielen kulturellen Angeboten ist.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Wortstellung.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Berlinerisch. Ich finde diesen Dialekt gemütlich und klar.

Mein deutsches Lieblingswort:
Schadenfreude. Das Wort ist vielleicht typisch deutsch.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
mir anschauen, wie die Deutschen feiern.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Die öffentlichen Verkehrsmittel.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte perfekt Deutsch sprechen. Mein Leben wäre sicher einfacher.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was denkt ihr über meinen Akzent? Habe ich einen typisch irischen Akzent?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads