Ovtcharov und Damen-Doppel holen Gold | Sport-News | DW | 13.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Ovtcharov und Damen-Doppel holen Gold

Petrissa Solja und Sabine Winter setzen sich im ersten deutschen Doppel-Finale der EM-Geschichte durch. Anschließend gewinnt Dimitrij Ovtcharov den vierten Titel für den Deutschen Tischtennis-Bund.

Dimitrij Ovtcharov ist der dritte deutsche Tischtennis-Europameister. Der zweifache Olympia-Dritte von London bezwang am Sonntag im Finale in Schwechat den dreifachen Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland mit 4:0-Sätzen und trat damit die Nachfolge des fehlenden Titelverteidigers Timo Boll an. Vor dem 25-Jährigen, der wie sein Finalgegner Samsonow für Fakel Orenburg in der russischen Liga spielt, hatten nur Jörg Roßkopf 1992 und der sechsmalige Rekord-Champion Boll den Einzel-Titel geholt.

Ovtcharov sicherte dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) den vierten Titel in Schwechat und damit eine grandiose Rekord-Bilanz. So viele Goldmedaillen hatte der DTTB zuvor noch nie in der 55-jährigen Geschichte bei einem EM-Turnier gewonnen. Im Finale imponierte der Weltranglisten-Sechste wie an den Vortagen mit seiner großen Entschlossenheit und sicherte sich mit 11:4, 11:7, 12:10, 11:8 den ersehnten Titel.

Geschichte geschrieben

Der Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes, Dirk Schimmelpfennig, äußerte sich entsprechend euphorisch: "Wir haben Rekorde aufgestellt und EM-Geschichte geschrieben."

Zuvor hatten die deutschen Meisterinnen Petrissa Solja und Sabine Winter gegen Zhenqi Barthel und Shan Xiaona mit 4:2 gewonnen. Shan Xiaona verlor zum Abschluss der EM das Damen-Finale gegen Li Fen (Schweden) mit 2:4.

of/haz (sid, dpa)