Ostern im Deutschunterricht | Deutschlehrer-Info | DW | 25.03.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschlehrer-Info

Ostern im Deutschunterricht

In Corona-Zeiten läuft der Deutschunterricht oft online weiter. Als Anregung für Ihre Oster-Deutschstunde haben wir Materialien aus dem Netz zusammengetragen, die Sie problemlos digital einsetzen können.

Ostereier, Osterhase, Osterlamm, Osterfeuer – die Traditionen rund um das Fest sind vielfältig und für den Landeskunde-Unterricht besonders spannend. Ostern ist das höchste christliche Fest in Deutschland. Doch was genau feiern die Christen eigentlich? Und was hat der Osterhase damit zu tun? Warum essen wir zu Ostern bunte Eier?

Die DW-Bildergalerie "Das Osterfest" und das DW-Video "Woher kommt der Osterhase?" geben Aufschluss über die wichtigsten Traditionen an Ostern. Welche Werte der Hase verkörpert, warum wir an Ostern so viele Eier essen und wieso diese von den Kindern erst gesucht werden müssen – für all das gibt es anschauliche Erklärungen.
Unser Tipp: Stellen Sie konkrete Fragen zur Galerie oder zum Video. Die Lernenden sollen sich beides jeweils mindestens zweimal ansehen und ihre Antworten aufschreiben. Sollten Sie per Konferenzschaltung kommunizieren, könnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend noch erzählen, ob und wie Ostern in ihrer Heimat gefeiert wird.

Fortgeschrittenen Deutschlernerinnen und Deutschlernern erklärt auch dieses Video aus der Kindersendung "Checker Can", warum Ostern gefeiert wird.
Unser Tipp: Im Video kommen verschiedene Tiere vor (Schafe und Lämmer, Hühner und Küken, Hasen). Schreiben Sie die Tiernamen an die Tafel und lassen Sie Ihre Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer in Kleingruppen Stichworte sammeln, die sie mit diesen Tieren verbinden. Lassen Sie sie Vermutungen anstellen, was die Tiere mit Ostern zu tun haben. Wenn das Video angesehen wurde, können Sie besprechen, welche Vermutungen richtig waren und welche nicht. 
Ein weiterer Tipp: Zu Beginn des Videos werden vom Moderator außerdem Fragen gestellt. Schreiben sie diese Fragen an die Tafel und lassen Sie sie von Ihren Kursteilnehmerinnen und –teilnehmern beantworten, während sie das Video anschauen.

Ein kurzes Video zu Osterhasen und die Tradition des Eierfärbens finden Sie auch bei der Kindernachrichtensendung "Logo". Es eignet sich auch für Lernerinnen und Lerner mit mittleren Sprachkenntnissen. 
Unser Tipp: Zeigen Sie das Video zunächst ohne Ton. Schreiben Sie, wenn nötig, Schlüsselbegriffe an die Tafel (wie z. B. Winter, Frühling, Fastenzeit) und lassen Sie die Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer in Kleingruppen einen Text verfassen, der zum Video passt. Zeigen Sie anschließend das Video mit Ton. Welcher Text hat den Inhalt richtig wiedergegeben? Welcher muss angepasst werden.

(Vor)Wissen rund um Ostern

Um besser einschätzen zu können, wie viel Ihre Schülerinnen und Schüler bereits über Ostern wissen, können Sie sie auch einOnline-Osterquiz machen lassen.

Ganz einfach geht das auch mit dem Oster-Quiz-Video desGoethe-Instituts Slowenien. Finden Ihre Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer die richtigen und falschen Informationen, die im Video genannt werden?

Fortgeschrittene Lerner und Lernerinnen können sich zum Beispiel auf der Seite des Bayerischen Rundfunks an einem etwas kniffligeren Quiz versuchen. Achtung: Einige Fragen gehen über das eigentliche Osterfest hinaus.

Arbeitsblätter zum Herunterladen

Das Goethe-Institut hatUnterrichtsmaterial zum Thema Ostern erstellt. Die Einheit ist für eine Lerngruppe ab dem Niveau B2 konzipiert, einzelne Aufgaben eignen sich aber bereits für ein niedrigeres Niveau.

Das Goethe-Institut in Portugal hat eine sehr schöne Sammlung vonArbeitsblättern und Spielen zum Thema Ostern zusammengestellt, die sich besonders gut für den Unterricht mit Kindern eignet. Die meisten Materialien können aber auch bei erwachsenen Lernerinnen und Lernern zum Einsatz kommen.
Unser Tipp: Beginnen Sie die Unterrichtseinheit mit einer Mindmap zum Thema Ostern, um herauszufinden, wie viel Ihre Lerner bereits wissen und was sie am meisten interessiert und begeistert. Danach können Sie besser auswählen, welche der Arbeitsblätter für Ihre Gruppe geeignet sind.
Ein zweiter Tipp, wenn Sie genügend Zeit haben: Durch die Vielfältigkeit der Arbeitsblätter vom Lückentext, über Kreuzworträtsel bis hin zum Domino, bietet sich ein Stationenlernen an. Hier können gegebenenfalls noch weitere spielerische Stationen eingebaut werden, bei denen beispielsweise Ostereier bemalt werden.

Das Thema Ostern wird auch auf der Seite desBildungsservers behandelt. Hier finden Sie Links zu kindgerecht aufbereiteten Materialien.

Auch der Klett-Verlag bietet multimediale Arbeitsmaterialien an. Die Arbeitsblätter eignen sich für verschiedene Niveaustufen ab A1. So können Sie das Thema auch einem Anfängerkurs zugänglich machen.

Das Arbeitsblatt "Wo liegen die Ostereier?"verbindet das Thema Ostern mit grundlegendem Wortschatz und grundlegender Grammatik. Mit dem Suchbild können die Farben sowie Lokalpräpositionen mit Dativ eingeübt werden.

Kritischer Blick auf die Ostertraditionen

Reihenweise Schokohasen, Osterdeko und auch Geschenke kaufen wir an Ostern – der Einzelhandel freut sich. Doch der Konsum birgt auch ein Problem, wie der DW-Artikel "Die Wahrheit über Schoko-Osterhasen"zeigt. Die Lektüre ist ab Niveau B2 geeignet. 
Unser Tipp: Bevor der Artikel gelesen  wird, sollten sich die Lernenden bereits mit dem Ursprung des Festes und den Traditionen auseinandergesetzt haben.

Bei einer Umfrage in Berlin  wurden Passanten befragt, warum Ostern gefeiert wird. Das Ergebnis: lustig und ernüchternd zugleich. Das Video eignet sich eher für höhere Niveaustufen, da die befragten Personen relativ schnell und teilweise mit starkem Dialekt sprechen.
Tipp: Bevor das Video gezeigt wird, sollte auf jeden Fall eine Vorentlastung stattfinden, damit die Lerner wissen, dass die meisten Antworten der Befragten falsch sind. Im Anschluss an das Video können einzelne Aussagen von Personen im Chat diskutiert werden. 

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern – und bleiben Sie gesund!

Die Redaktion empfiehlt