Offenes Verfahren (Architektenleistung der Deutschen Welle in Berlin) | Zentraleinkauf | DW | 20.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Zentraleinkauf

Offenes Verfahren (Architektenleistung der Deutschen Welle in Berlin)

BERLIN - Durchführung einer Ausschreibung nach VgV in 2018 für Architektenleistungen für die Deutsche Welle in Berlin.

Art der Leistungen:
Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss eines Rahmenvertrages für Architektenleistungen für die Deutsche Welle in Berlin.
Es wird beabsichtigt, Leistungen im Leistungsbild "Gebäude und Innenräume (§2 HOAI)", gemäß §34 HOAI 2013 und Anlage 10 als Rahmenvertrag, mit einer Laufzeit von vier Jahren, an einen Architekten/Architektin, Ingenieur/ Ingenieurin bzw. Architekturbüro zu vergeben. Liegen die anrechenbaren Kosten außerhalb der Tafelwerke der HOAI (§7 Abs. 2 HOAI), werden die Honorare auf Stundenbasis, gemäß Angebot ermittelt. Es besteht seitens des Auftraggebers keine Abnahmeverpflichtung.
Die Deutsche Welle beabsichtigt, unabhängig vom Angebotspreis , für die vorgenannten Leistungen einen Rahmenvertrag mit einem Zielwert in Höhe von: ca. 500.000,00 brutto € und einer Laufzeit von vier Jahren abzuschließen.

Der Abrufzeitraum erstreckt sich über den Zeitraum vom 01. Dezember 2018 bis zum 30. November 2022.
Nach erster Grobkostenschätzung werden die anrechenbaren Kosten der Maßnahmen für die Laufzeit von vier Jahren mit netto € 3.000.000,00  zugrunde gelegt. Dies ist die voraussichtliche Kostenschätzung als Grundlage für die Angebotsauswertung gemäß HOAI.

Leistungsfähige Unternehmen, die an der Ausschreibung teilnehmen wollen, können das Leistungsverzeichnis unter www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de bis zum 18. September 2018 abfordern. Fragen können bis zum 10. September 2018 eingereicht werden. Der Abgabetermin für die Angebote ist der 18. September 2018.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten PDF-Datei.

Downloads