Nordkorea meldet ″wichtigen Test″ auf Satelliten-Abschussbasis Sohae | Aktuell Welt | DW | 14.12.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Atomkonflikt mit Nordkorea

Nordkorea meldet "wichtigen Test" auf Satelliten-Abschussbasis Sohae

Wieder feiert das kommunistische Regime in Pjöngjang einen Erfolg bei der "atomaren Abschreckung". Die schönen Worte von Machthaber Kim Jong Un von Denuklearisierung - sie wirken derzeit wie eine ferne Erinnerung.

Nordkoreanischer Raketentest im August 2019 (Foto: picture-alliance/dpa/AP Photo/KCNA/Korea News Service )

Nordkoreanischer Raketentest im August 2019

Die selbsterklärte Atommacht Nordkorea hat einen weiteren "wichtigen" Test auf ihrer Satelliten-Startanlage Sohae gemeldet. Der Test in der Nacht zum Samstag sei erfolgreich gewesen, teilte ein Sprecher der nordkoreanischen Verteidigungsakademie nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA mit. Details wurden nicht genannt. Die jüngsten Forschungserfolge im Verteidigungsbereich würden dazu verwendet, "die zuverlässige strategische atomare Abschreckung" des Landes weiter zu stärken, hieß es weiter.

Das Regime in Pjöngjang hatte nach eigenen Angaben bereits am vergangenen Samstag einen Test auf derselben Anlage durchgeführt. Südkorea geht davon aus, dass dabei ein Raketentriebwerk getestet wurde. Von Sohae waren 2012 und 2016 Trägerraketen mit Satelliten gestartet. International wurden die Starts als verschleierte Tests ballistischer Raketen gewertet und scharf verurteilt. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte 2018 bei einem Treffen mit Präsident Moon Jae In aus dem Süden zugesagt, Sohae zu schließen.

Kim Jong Un ist der starke Mann in Pjöngjang (Foto: picture-alliance/Yonhap)

Kim Jong Un ist der starke Mann in Pjöngjang

Zudem hatte sich Kim mit US-Präsident Donald Trump grundsätzlich auf eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel verständigt. Bei ihrem Gipfel Ende Februar in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi erreichten sie jedoch keine Einigung über Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas. Seitdem haben sich die Spannungen wieder verschärft, die Atomgespräche zwischen Washington und Pjöngjang wurden abgebrochen. Nordkorea fordert von den Vereinigten Staaten Zugeständnisse bis Jahresende. Andernfalls droht das Land damit, einen "neuen Weg" einzuschlagen.

sti/mak (afp, dpa, rtr)

Audio und Video zum Thema