Nicht offenes Verfahren mit vorgeschaltetem öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VgV (Jahresabschlussprüfung für DW und Pro Funk GmbH) | Zentraleinkauf | DW | 10.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Zentraleinkauf

Nicht offenes Verfahren mit vorgeschaltetem öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VgV (Jahresabschlussprüfung für DW und Pro Funk GmbH)

BONN - Durchführung einer Ausschreibung in 2018 über den Abschluss eines Rahmenvertrages und die Durchführung der Jahresabschlussprüfungen für die Deutsche Welle und Pro-Funk GmbH.

Art der Leistungen: 
Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss eines Rahmenvertrages zur Durchführung der Jahresabschlussprüfungen für die Deutsche Welle und die Pro-Funk GmbH vor dem Hintergrund des Deutsche Welle Gesetzes (einsehbar auf der Homepage der Deutschen Welle: www.dw.com) und des Haushaltsgrundsätzegesetzes (HGrG). Die Prüfung ist nach handelsrechtlichen Grundsätzen (§§ 316 ff. HGB) unter Einzubeziehung der Finanzrechnung sowie der Einnahmen- und Ausgabenrechnung durchzuführen. Darüber hinaus sind die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung gemäß § 53 HGrG (einschl. Risikofrüherkennung) und die kommerziellen Tätigkeiten der Deutschen Welle (in sinngemäßer Anwendung der Erweiterung der Abschlussprüfung nach §16d Abs.1 Satz 2 Rundfunkstaatsvertrag und dem Prüfungsstandard PS 721 des Instituts der Wirtschaftsprüfer) zu prüfen. Die Beauftragung der Abschlussprüfung erfolgt für das Geschäftsjahr 2018. Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftragnehmer mit den Prüfungen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2022 zu gleich-lautenden Bedingungen zu beauftragen (Option des Auftraggebers). Jede geschäftsjahresweise Beauftragung versteht sich als einzelne Option und verpflichtet den Auftraggeber nicht zur Beauftragung der nachfolgenden Abschlussprüfung

Dem Teilnahmeantrag sind zwingend beizufügen:
•    Gesamtumsatz der letzten drei Jahre, mindestens EUR 10 Mio. pro Jahr.
•    Nachweis der Eintragung in das Berufsregister des für die Auftragserfüllung vorgesehen Wirtschaftsprüfers bzw. der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.
•    drei Referenzen für Abschlussprüfertätigkeit nach §316 ff HGB für folgende Unternehmen:
-    Privatwirtschaft ohne private Rundfunkanbieter, nicht älter als drei Jahre
-    Private TV- und Hörfunkanbieter, nicht älter als fünf Jahre.
-    Für öffentliche Auftraggeber, nicht älter als fünf Jahre.
-    Für öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten, nicht älter als 10 Jahre.

•    Schematische Darstellung der Aufbau-Organisation des Unternehmens mit Angaben der Anzahl der Mitarbeiter pro Abteilung.

•    Nachweise der Qualifikation und Erfahrung des leitenden Personals.

•    Ausgefüllte Eigenerklärung (herunterladbar unter http://www.dw.com/zentraleinkauf oder unter www.dw.com -> Unternehmen -> Über Uns -> Zentraleinkauf)

Leistungsfähige Unternehmen, die am Teilnahmewettbewerb teilnehmen wollen, werden gebeten, ihre Bewerbung mit den geforderten Unterlagen elektronisch via www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de bis zum 27. August 2018 einzureichen. Zu diesem Zeitpunkt werden ausdrücklich noch keine vollständigen Angebote erwartet.

Fragen zum Teilnahmewettbewerb können maximal bis zum 16. August 2018 über die www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de einzureichen.


Weitere Informationen entnehmen sie bitte der beigefügten PDF-Datei.

Downloads