NFTs - Millionen für Pixel | Wirtschaft - aktuelle Nachrichten und Informationen | DW | 04.05.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

NFTs - Millionen für Pixel

Wie Blockchain-Kunst Sammler und Investoren elektrifiziert +++ Wie der Chipmangel die Automobilindustrie bremst +++ Wie es sich in einem Haus aus dem 3D-Drucker lebt

Audio anhören 14:31

Mikrochips sind mittlerweile fast überall verbaut. Und gerade auch deshalb waren sie auch schon vor der Pandemie ein rares Gut. Doch die Corona-Pandemie hat die Nachfrage nochmals beschleunigt - vor allem nach Chips in Computern und Notebooks. Die Europäische Union sucht nach Lösungen für den Chipmangel und plant möglicherweise eigenen große Chipfabriken in der EU anzusiedeln. 

NFTs - Kunst auf der Blockchain

Der Hype um die Blockchain – also die Technologie, die hinter den Kryptowährungen steckt, hat weitere bunte Blüten hervorgebracht. Eine davon sind sogenannte NFTs. Damit gemeint ist digitale Kunst - also Fotos, Videos, Musik und andere Dateien, bei denen es sich aber um digitale Originale handelt. Klingt komplett verrückt, aber Investoren und Kunstsammler zahlen atemberaubende Preise für NFTs. Über diesen neuen Trend sprechen wir mit Georg Bak, einem Berater für digitale Kunst aus der Schweiz.

Ein Haus aus dem Drucker

Das Ehepaar Lutz wird im August einen Bungalow in Eindhoven beziehen. Kein ganz gewöhnliches, denn der Bungalow stammt aus dem 3D-Drucker. Doch lange dürfen die Bewohner nicht bleiben - denn möglichst viele Menschen sollen das moderne Gebäude ausprobieren, das optisch überhaupt nicht so neuartig erscheint.

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

Redakteur am Mikrofon: Nicolas Martin

Technik: Robin Isabelle Funke