Neu: Der YouTube-Kanal ″DW Books″ | Bücher | DW | 02.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Literatur

Neu: Der YouTube-Kanal "DW Books"

Reportagen aus aller Welt, Interviews, Schriftstellerporträts, Buchempfehlungen und 100 deutschsprachige Romane in Kurzvideos. Der neue englischsprachige YouTube-Kanal "DW Books" startet mit einem opulenten Angebot.

YouTube und Bücher - ist das kein Widerspruch? Im Gegenteil, seit einigen Jahren schießen die Kanäle vor allem junger Booktuber durch die Decke. YouTube selbst vermeldet, dass alle Angebote rund ums Buch mittlerweile 200 Millionen Aufrufe erreichen, mit deutlich wachsender Tendenz. "DW Books", der neue englischsprachige YouTube-Kanal, will aber noch mehr bieten als den schnellen Überblick über Neuerscheinungen oder die Lieblingslektüre.

Ab dem 2. September werden zweimal pro Woche neue Videoformate eingestellt. In "Meet the Writer" trifft die DW zum Start des Kanals den US-amerikanischen Schriftstellerstar Richard Ford. Es folgen Interviews unter anderem mit der kanadisch-vietnamesischen Bestseller-Autorin Kim Thúy, der Alexander-von-Humboldt-Biografin Andrea Wulf oder der international erfolgreichen deutschen Fantasy-Autorin Cornelia Funke.

Viele neue Rubriken - und "100 German Must-Reads"

In einem weiteren Format, "Read the World", besuchen unsere Reporter Schriftstellerinnen und Schriftsteller da, wo sie leben - von Georgien bis Indonesien. Alle zwei Wochen gibt es Buchempfehlungen in der Reihe "Three Books": DW-Moderatoren präsentieren drei Bücher zu einem Thema. Zum Start stellt der Amerikaner David Levitz Neuerscheinungen zum Thema Klimawandel vor.

100 German Must-Reads bei DW books Youtube

Auch die "100 German Must-Reads" werden auf dem YouTube-Kanal "DW Books" präsentiert

Regelmäßig montags werden auf "DW Books" Videos des erfolgreichen Formats  "100 German Must-Reads" ins Netz gestellt. Darin präsentiert DW-Moderator Levitz 100 deutschsprachige Romane der letzten 100 Jahre, die ins Englische übersetzt wurden. Ein Projekt, mit dem die DW schon jetzt auf Buchmessen und Buchfestivals Lust aufs Lesen macht.

Wer Bücher liest, lebt länger - und zwar im Durchschnitt ganze zwei Jahre, hat die Yale University herausgefunden. Wer dafür ein paar Anregungen sucht, der kann künftig auf dem neuen englischsprachigen YouTube-Kanal "DW Books" fündig werden. Partner des Kanals wird die Frankfurter Buchmesse sein, um möglichst viele Buchfans weltweit zu erreichen.

"DW Books" -  ab 2. September als eigener YouTube-Kanal.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links