Nachwuchsmangel beim Hering bringt Fischern Frust | Wirtschaft | DW | 01.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Nachwuchsmangel beim Hering bringt Fischern Frust

Freest an der Ostsee lebt vom Fischfang. Doch die Quote für den Hering ist dieses Jahr um 39 Prozent gesenkt worden. Weil es zu wenig Heringsnachwuchs gibt, so die Wissenschaftler vom Thünen Institut in Rostock. Das hat mit der Erwärmung des Wassers und der Einleitung (Gülle) in die Ostsee zu tun. Die Fischer an der Küste sind sauer. Denn der Hering ist ihr wichtigstes Geschäft.

Video ansehen 02:18
Jetzt live
02:18 Min.