Mundgeruch - lästig aber gut besiegbar | Fit und gesund | DW | 27.11.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit und gesund

Mundgeruch - lästig aber gut besiegbar

Die meisten kennen das: Man unterhält sich und aus dem Mund seines Gegenübers riecht es übel. Was dann tun? Meist gibt es für Mundgeruch eine einfach Erklärung und wirksame Möglichkeiten, ihn zu beseitigen.

Video ansehen 03:03
Jetzt live
03:03 Min.

Entgegen einer weit verbreiteten Meinung kommt Mundgeruch meist nicht aus dem Magen sondern aus dem Mundraum. Verantwortlich sind unterschiedliche Bakterienstämme, die in jeder gesunden Mundflora vorkommen. Diese Bakterien leben zumeist in sauerstoffarmen Bereichen und Schlupfwinkeln wie Zahnzwischenräumen, Zahntaschen oder in den Zungenfalten. Sie ernähren sich von unterschiedlichen Eiweißquellen im Mund, z.B. von Essensresten zwischen den Zähnen. Die Bakterien haben einen Stoffwechsel und die Endprodukte dieses Stoffwechsels sind Schwefelverbindungen, welche den Mundgeruch verursachen. In viel geringerem Maße wird Mundgeruch durch entzündliche Erkrankungen im Mund-, Rachen- und Atemsystem ausgelöst. Auch bei Zahnerkrankungen, wie Parodontitis oder Karies kann der Atem schlecht riechen. Innere Erkrankungen, wie chronisches Sodbrennen, Sodbrennen oder Lebererkrankungen können in manchen Fällen ebenfalls Mundgeruch auslösen. Mundgeruch lässt sich in den meisten Fällen erfolgreich behandeln. Viele Zahnarztpraxen und Kliniken bieten Hilfe bei Mundgeruch an, zum Beispiel mit Hilfe von Apparaten, welche die Schwefelverbindungen in der Atemluft objektiv messen. In den meisten Fällen helfen professionelle Zahnreinigung sowie regelmäßige Zungenreinigung mit einem speziellen Gel, das die Schwefelverbindungen neutralisiert. Wenig bringen Atemsprays, Pfefferminzbonbons und Mundduschen, denn sie überdecken den Geruch, die Ursache wird aber nicht behoben. Unerlässlich ist eine sorgfältige Mundhygiene. Dabei sollte neben der Reinigung der Zähne mit Zahnbürste, Zahnseide und Zahnzwischenraumbürste vor allem auch die Zunge mit einbezogen werden. Die Zungenoberfläche kann mit einem speziellen Zungenschaber oder einer Zungenbürste gereinigt werden.