Mugabe: Die Partei schickt Glückwünsche und eine Torte | Aktuell Afrika | DW | 21.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Simbabwe

Mugabe: Die Partei schickt Glückwünsche und eine Torte

Nach Jahren der Völlerei zu seinem Geburtstag muss Simbabwes Ex-Diktator Robert Mugabe dieses Jahr kürzer treten. An die Stelle der Lobhudeleien bestellter Anhänger tritt eine Feier im kleinen Kreise.

Mugabe feiert 92. Geburtstag (picture-alliance/dpa/A. Ufumeli)

Auch zum Geburtstag 2015 gab es Torte. Heute wird sie wahrscheinlich nicht so groß ausfallen

Zum ersten Mal seit 37 Jahren feiert der ehemalige Langzeitherrscher seinen Geburtstag nur im Kreise der Familie. In Simbabwe gibt es weder Paraden noch Massenkundgebungen für den entmachteten Autokraten, wie lokale Medien berichten.

"An diesem Tag schätzen und ehren wir den ehemaligen Präsidenten. Die Partei wird Glückwünsche und eine Torte schicken", teilte der Informationsminister und Sprecher der regierenden ZANU-PF, Simon Khaya Moyo, mit.

Die stille Feier steht im Gegensatz zu den spektakulären Großveranstaltungen, die das südafrikanische Land in den vergangenen Jahren erlebte. Tausende Simbabwer nahmen jährlich an Mugabes Geburtstagsfeiern teil, die meist mehrere Millionen US-Dollar kosteten.

Riesentorte mit konstantem Wachstum

2015 sorgte der Despot weltweit für Schlagzeilen, als ein Großwildzüchter zusätzlich zur Torte Elefanten- und Büffelfleisch servieren wollte. Hervorstechend auch die überdimensionale Torte, die jährlich an Gewicht zunahm: Der größte Kuchen sollte jedes Jahr soll so viele Kilogramm wie Mugabes Alter wiegen. Es brauchte immer mehr Männer, um das Backwerk ins Festzelt zu tragen.

Jugend sammelt Müll am nationalen Feiertag

Kurz nach seiner Entmachtung erklärte die neue Regierung Mugabes Geburtstag zum nationalen Feiertag. Den nutzt die Jugendorganisation der Partei ZANU-PF, um im großen Stil Müll in den Städten des Landes zu sammeln.

Mugabe selber scheint es nach Informationen Vertrauter gut zu gehen. "Er ist wohlauf und ruht sich aus und ist bereit, seinen Geburtstag zu feiern", sagte der ehemalige Notenbankchef Gideon Gono. Allerdings lehne es Mugabe ab, mit der Presse zu reden.

Mugabe feiert 92. Geburtstag (picture-alliance/dpa/A. Ufumeli)

Auch die Tubatruppe, die noch vor zwei Jahren zu Mugabes Geburtstag aufspielte, hat heute frei

Simbabwes Politik ist im Umbruch: Nach dem unblutigen Armeeputsch verstarb vergangene Woche der langjährige Oppositionsführer und Ex-Ministerpräsident Morgan Tsvangirai. Übergangspräsident Emmerson Mnangagwa kündigte demokratische Wahlen zur Jahresmitte an. Die USA und Menschenrechtler äußern jedoch Zweifel an deren Rechtsstaatlichkeit. Sie kritisieren vor allem die Beteiligung des Militärs an der neuen Regierung.

Vergangenen November hatte die Armee die Kontrolle in der Hauptstadt Harare übernommen und Mugabe, der Simbabwe seit 1987 regierte, abgesetzt.

cgn/rb (afpe, kna, ewn.news, The Herald)