Mainz schlägt die Hauptstädter | Fußball | DW | 16.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Mainz schlägt die Hauptstädter

Mainz holt seinen ersten Auswärtssieg seit fast einem Jahr und lässt die gute Bilanz der Berliner bröckeln. Dank eines Doppelpacks von Stürmer Robin Quaison verschaffen sich die Gäste somit etwas Luft im Abstiegskampf.

HERTHA - MAINZ 0:2 (0:1)

-----------

Auch wenn diese Freitagspartie nicht sehr schön anzusehen war - taktisch gesehen war es eine herausragende Leistung der Mainzer, die den Spielaufbau der Hertha immer wieder gestört und defensiv alles auf den Rasen gepackt haben. Die gehen in der ersten Halbzeit mit einem Treffer von ROBIN QUAISON (40.) in Führung und tanken kurz vor der Halbzeitpause schon mal ordentlich Selbstvertrauen. In der zweiten Halbzeit legtROBIN QUAISON für die Gäste nach (65.) und erzielt den zweiten Treffer. Dieser Sieg ist absolut verdient gegen die planlose Hertha. Die muss sich nach vier ungeschlagenen Spieltagen von Europa jetzt wieder verabschieden.

ABPFIFF 

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit. Die können die Hertha aber auch nicht mehr retten. Die Gästefans rufen schon "Auswärtssieg". 

89. Minute: WECHSEL - der Mainzer ANTHONY UJAH kommt für EMIL BERGGREEN.

87. Minute: Da kommt die Hertha doch noch zum Schuss, Pekarik zieht aber links am Kasten vorbei, nachdem er den Ball aus der Luft annimmt. Wir sind wieder kurz wach. 

87. Minute: GELBE KARTE für DANNY LATZA. Der Mainzer reißt Lustenberger im Mittelfeld um. Klar gelb.

84. Minute: WECHSEL - der Mainzer PABLO DE BLASIS kommt für SUAT SERDAR

81. Minute: Schafft Hertha es noch in dieser Schlussphase ranzukommen oder war es das für die Hauptstädter? Sie sehen hier einfach sehr unmotiviert aus. 

77. Minute: Hertha hat in dieser zweiten Halbzeit noch kein einziges Mal auf das gegnerische Tor gezielt. Das spricht für sich.

74. Minute: Wieder eine Mainzer Chance: Holtmann rauscht da mit dem Ball ab nach einem Pass von Muto. Aber Jarstein ist da. Das wäre fast das 3:0 gewesen. 

73. Minute: WECHSEL Hertha BSC - MATHEW LECKIE kommt für SALOMON KALOU

70. Minute: Mainz nervt die Berliner richtig beim Spielaufbau. Die Hertha kommt einfach nicht zum Zug. So wird das nichts mehr mit einem Anschlusstreffer. Die Fans im Berliner Olympiastadion pfeifen wohl zurecht gegen ihre planlose Mannschaft. 

68. Minute. WECHSEL - Der Doppeltorschütze ROBIN QUAISON geht runter, für ihn kommt YOSHINORI MUTO.

65. Minute: TOR für Mainz wieder durch ROBIN QUAISON. Der tunnelt den Ball durch Berlins Torwart. Die Hertha-Defensive wird hier auseinander genommen mit einem einfachen langen Ball auf Quaison, der das Doppelpack macht. 

60. Minute: Hertha jetzt endlich mit einem ernst zunehmenden Versuch, der zum Ausgleich hätte führen können: Lazaro läuft sich frei und schießt ins Zentrum zu Selke, der zu spät kommt. Der Mainzer Keeper Zentner ist auch da und prallt mit Selke zusammen. Er muss am Oberschenkel behandelt werden.

58. Minute: Latza versucht es mit einem Distanzschuss auf das Berliner Tor, guter Abschluss, aber nicht gefährlich genug für BSC-Keeper Jarstein. 

56. Minute: WECHSEL bei Hertha - MITCHELL WEISER kommt für PER CILJAN SKELBRED. 

52. Minute: Der Mainzer Torschütze Quaison kriegt den Ball vor die Füße und damit die nächste Chance für die Gäste. Das Ding geht aber deutlich über das Tor. 

50. Minute: Unterdessen steht fest: Ibisevic hat sich sein Nasenbein gebrochen. 

49. Minute: Ganz intensiv zeigt sich das Spiel hier jetzt mit Zweikämpfen. Hier will sich keiner was schenken.

WIEDERANPFIFF

Die Führung von Mainz 05 ist überraschend wie verdient. Mit dem Treffer von ROBIN QUAISON (40.) zeigen die Mainzer, dass sie sich nicht aufgegeben haben. Insgesamt sind die Gäste viel mutiger und engagierter. Hertha hingegen lässt seinen Auftritt wie gegen Leverkusen vergangene Woche absolut vermissen. 

HALBZEIT

42. Minute: Kurz vor der Halbzeitpause gewinnt das Spiel endlich an Fahrt! Hertha macht hier fast den Ausgleich durch den eingewechselten Selke, der den Ball aber am Tor vorbeizieht.  

40. Minute: TOR für Mainz von ROBIN QUAISON, der sich am 16er überragend gegen vier Berliner durchsetzt. Er haut den Ball in die linke Ecke. Keine Chance für Jarstein. 

35. Minute: Mainz zeigt sich viel bissiger als die Hertha, obwohl sich auch die Berliner jetzt mehr und mehr reinbeißen.

33. Minute: Standard für die Hertha - die große Stärke der Berliner - der Freistoß aus 25 Metern klappt heute aber nicht. Plattenhardt haut das Ding in die rote Mauer. 

29. Minute: Der Mainzer Berggreen lenkt eine abgefälschte Flanke auf das Tor. Wieder Jarstein, der hier einen guten Job macht.

28. Minute: Mainz steht defensiv richtig gut, Hertha kommt einfach nicht durch. Und dann wieder ein Versuch der Gäste, den Ball ins Tor zu drücken. 

22. Minute: Was ist los mit der Hertha-Verteidigung? Jarstein bewahrt die Hauptstädter gerade vor einem Gegentreffer, den Quaison über ihn hinwegköpfen möchte. Jarstein aber lenkt ihn am Pfosten vorbei.

19. Minute: Die Gäste zeigen sich deutlich aktiver, haben mehr Präsenz im Mittelfeld, machen mehr Druck, sind schneller am Gegner. 

16. Minute: WECHSEL - für den verletzten VEDAD IBISEVIC kommt DAVIE SELKE

14. Minute: Das ist bitter: Ibisevic ist erst einmal raus und wird in der Kabine weiter behandelt.

Fußball Bundesliga Hertha BSC vs Mainz 05 | Verletzung Vedad Ibisevic (Imago/M. Koch)

Herthas Kapitän Ibisevic bleibt verletzt liegen

13. Minute: Nach einer Flanke hat Herthas Kapitän Ibisevic einen Treffer auf die Nase bekommen und muss behandelt werden.

10. Minute: Wieder Eckball, Lazaro macht´s, selbes Ergebnis. So richtig torgefährlich ist hier noch keine Aktion gewesen, weder von Mainz noch von Hertha. 

9. Minute: Die erste Ecke für Berlin - bleibt wirkungslos.

5. Minute: Freistoß für Mainz. Latza macht´s aus dem Mittelfeld und bringt den Ball in den Strafraum. Balogun kommt zwar mit dem Kopf ran, bleibt aber ungefährlich für den Berliner Keeper Jarstein.

3. Minute: Hertha könnte heute ihr 1.000 Bundesligator erzielen. Dafür brauchen sie zwei Treffer. 

ANPFIFF

20:31 Uhr: Der Rasen sieht ganz schön löchrig aus. Aber er soll nach dieser Begegnung ausgetauscht werden

20:30 Uhr: Schiedsrichter ist Martin Peters aus Stuttgart. Er führt die Mannschaften gerade jetzt raus auf den Rasen. 

20:25 Uhr: Mainz hingegen ist zur Schießbude geworden: 41 Gegentore sprechen für sich bzw. für die schlechte Abwehr. Nach drei Pleiten in Folge braucht Mainz einen Erfolg, um aus dem Tabellenkeller rauszukommen. 

Hier die Aufstellung:

Zentner - Balogun, Gbamin, Bell - Alexander Hack, Donati - Serdar, Latza - Quaison, Holtmann - Berggreen

20:20 Uhr: Um dran zu bleiben, muss Hertha aber auch heute gegen Mainz 05 gewinnen. Die Statistik spricht für einen Sieg: mit nur drei Gegentreffern zeigen die Berliner die bisher beste Defensive in dieser Rückrunde.

Mit dieser Startelf soll es gelingen:

20:18 Uhr: Mit Berlin ist durchaus noch zu rechnen, wenn es um Europa geht. Das hat Hertha BSC gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Spieltag bewiesen. Und wir erinnern uns an Lazaros erstes Bundesligator, das er übrigens seiner Mama gewidmet hat. Gibt es heute einen Nachschlag?

20:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt