Lyon feiert sich mit Lichtkunst | DW Reise | DW | 06.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Lyon feiert sich mit Lichtkunst

Die französische Stadt gilt mit ihrem Festival "Fête des Lumières" international als Trendsetter in Sachen Lichtkunst. Vier Millionen Zuschauer jährlich wollen sich das Spektakel (6. - 9. Dezember) nicht entgehen lassen.

Wie die Legende erzählt sollte im Jahr 1852 das Ende einer schweren Pestepedemie in Lyon mit einem Fest zu Ehren der Jungfrau Maria gefeiert werden. Unwetter mit Überschwemmungen verhinderten die für den 8. September geplanten Feierlichkeiten. Die wurden dann am 8. Dezember nachgeholt - stimmungsvoll beleuchtet von Kerzenlicht in allen Fenstern der Stadt.

BG Lichtfestivals | Fête des lumières Lyon 2017 (picture-alliance/dpa/MAXPPP/J. Philippon)

Das historische Hôtel-Dieu in Lyon ist eine ideale Projektionsfläche

Seitdem wird jedes Jahr gefeiert mit Lampions, Laternen und Kerzen. Und bereits 1989 begann Lyon als erste europäische Stadt, der Lichtkunst eine große Bühne zu bieten. Vom 6. bis 9. Dezember hat die Stadt wieder zahlreiche Veranstaltungen organisiert. Internationale Künstler zeigen ihre Installationen zum Thema Licht, und die wichtigsten Gebäude Lyons werden in bunten Farben angestrahlt. Die spektakulären Großprojektionen mit farbigem Licht und Bildern haben auch andere Städte und Veranstaltungen beeinflusst so zum Beispiel die Luminale in Frankfurt.

Die Bewohner von Lyon stellen aber noch immer Kerzen an ihre Fenster und auf ihre Balkone in Erinnerung der ursprünglichen Tradition des 8. Dezembers.

is/ks (fetedeslumieres.lyon.fr)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema