Lukas Podolski fällt bis Jahresende aus | Sport-News | DW | 03.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Lukas Podolski fällt bis Jahresende aus

Nächster Rückschlag für den Bundestrainer: Joachim Löw muss neben Bastian Schweinsteiger und Mario Götze nun auch länger als gedacht auf Lukas Podolski verzichten. Der Stürmer macht 2013 kein Spiel mehr.

Die Oberschenkelverletzung von Nationalspieler Lukas Podolski ist ernster als gedacht. Der Stürmer wird im Fußball-Jahr 2013 kein Spiel mehr bestreiten können, wie er selbt nun bekannt gab. "Ich falle leider lange aus, rund drei Monate", sagte der 28-Jährige vom FC Arsenal der "Bild"-Zeitung. DFB-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt habe einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel diagnostiziert, schrieb das Blatt weiter. Podolski begann die Rehabilitation im Kreise der Nationalmannschaft, die sich in München auf die WM-Qualifikationsspiele am Freitag (06.09.2013) gegen Österreich und Dienstag (10.09.2013) auf den Färöern vorbereitet.

Götze, Schweinsteiger und Podolski fehlen Löw

Damit steht Podolski eine ähnliche Leidenszeit bevor wie Nationalmannschaftskollege Mario Götze. Der Mittelfeldstar des FC Bayern München hatte ebenfalls wegen eines Muskelbündelrisses mehrere Monate pausiert. Gerade genesen, erlitt der Neuzugang von Borussia Dortmund im Supercup-Finale gegen den FC Chelsea am Freitag einen Kapselriss am rechten Sprunggelenk und fällt wie auch Bayern-Kollege Bastian Schweinsteiger für die beiden anstehenden WM-Qualifikationsspiele aus.

jw/sn (mit dpa, sid)