Lucia aus Italien | Lernerporträts - Video | DW | 17.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Porträts der Internationalen Deutscholympiade

Lucia aus Italien

Sie liebt die deutsche Sprache: ihre Logik, ihre Grammatik, ihren Satzbau. Und in welcher anderen Sprache kann man das Gefühl, das in „daheim“ zum Ausdruck kommt, in ein einziges Wort packen?!

Audio anhören 03:17
Jetzt live
03:17 Min.

Lucia aus Italien

Name: Lucia

Land: Italien

Geburtsjahr: 1971

Beruf: Deutschlehrerin am Civico Liceo Linguistico Alessandro Manzoni in Mailand

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die Logik der Grammatik und die Wortstellung im Satzbau.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
ich diese Sprache einfach liebe.

Das ist typisch deutsch für mich:
Pünktlich zu sein und den Müll zu trennen.

Meine Lieblingsstädte in Deutschland:
Die norddeutschen Städte Hamburg und Lübeck.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Kartoffelsalat.

Mein deutsches Lieblingswort:
daheim“. Dafür gibt es zwei Gründe: erstens klingt es melodisch, zweitens fasst es ein Gefühl in einem Wort zusammen, für das wir im Italienischen mehrere Wörter brauchen.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
„Buddenbrooks. Verfall einer Familie“ von Thomas Mann.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Bücher über die Zeit des Nationalsozialismus. Diesen Teil der Geschichte sollten die Schülerinnen und Schüler besser kennenlernen, um ihn nicht zu vergessen. Eine empfehlenswerte Lektüre wäre zum Beispiel ein Buch über das Leben von Sophie Scholl, Mitglied der Widerstandsbewegung „Weiße Rose“.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Aussprache des ‚-ch‘-Lautes.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrerin:
Ganz sicher die Teilnahme an der Internationalen Deutscholympiade 2018 in Freiburg. Und schulisch: Wenn ich sehe, wie meine A1-/A2-Schülerinnen und -Schüler irgendwann flüssiges Deutsch sprechen.

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Noch habe ich keine, werde sie mir aber anschauen, inwieweit ich sie im Unterricht einsetzen kann.


Dieses Interview entstand im Rahmen der Internationalen Deutscholympiade 2018. Sie wird gemeinsam vom Goethe-Institut mit dem Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband veranstaltet.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads