Letzter Applaus: Beerdigung der Operndiva Montserrat Caballé in Barcelona | Musik | DW | 08.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Trauerfeier

Letzter Applaus: Beerdigung der Operndiva Montserrat Caballé in Barcelona

Künstlerkollegen, Politiker und Fans haben in Barcelona Abschied von der spanischen Opernsängerin Montserrat Caballé genommen. Die weltberühmte Künstlerin war am Samstag im Alter von 85 Jahren gestorben.

"Sie war wie eine große Schwester zu mir", sagte der spanische Tenor Jose Carreras bei der Beerdigung von Montserrat Caballé. Zahlreiche Prominente aus Politik und Kultur waren nach Barcelona gekommen, um der weltberühmten Sopranistin die letzte Ehre zu erweisen.

So nahm auch der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez an der Beerdigung im Stadtteil Les Corts in der katalanischen Hauptstadt teil. Er hatte Montserrat Caballé auf Twitter als "große Botschafterin unseres Landes" bezeichnet.

Auch die Ex-Monarchin Sofia und der katalanische Regionalpräsident Quim Torra nahmen persönlich Abschied von der Sängerin.

Als der Sarg die Leichenhalle verließ, brandete bei den Trauergästen Applaus auf. Montserrat Caballé wurde im elterlichen Grab auf dem Friedhof Sant Andreu beigesetzt.

Die Fans der Operndiva stammen nicht nur aus der klassischen Musikszene: Caballé waren Berührungsängste mit anderen musikalischen Genres fremd. Mit Queen-Sänger Freddie Mercury sang sie 1987 den Song "Barcelona", der in den europäischen Pop-Charts Spitzenpositionen erreichte.

Lesen Sie hier einen Nachruf auf die Operndiva.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema