Leroy Sané spielt jetzt für den FC Bayern | Sport | DW | 03.07.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Bundesliga

Leroy Sané spielt jetzt für den FC Bayern

Leroy Sané wechselt von Manchester City zum FC Bayern. Nach vier Jahren in der Premier League kehrt der Nationalspieler in die Bundesliga zurück. Der 24-Jährige hat mit den Münchenern große Ziele.

Leroy Sané kehrt in die Bundesliga zurück. Nach seinem vierjährigen Engagement beim Premier-League-Klub Manchester City unterschrieb der deutsche Nationalspieler bei Meister FC Bayern einen Fünfjahresvertrag. Das bestätigte der Verein an diesem Freitag. Zu seinen Zielen mit den Bayern sagte Sané: "Die Champions League ist ganz oben dabei."

Am Vortag hatte der Offensivspieler den obligatorischen Medizincheck hinter sich gebracht. Die genaue Höhe der Ablösesumme ist nicht bekannt. Dem Vernehmen nach überweisen die Münchener für den 24-Jährigen 49 Millionen Euro nach Manchester, dazu kommen mögliche Bonuszahlungen in Höhe von elf Millionen Euro. Sané erhält das Trikot mit der prestigeträchtigen Rückennummer 10, das einst Uli Hoeneß und auch Arjen Robben trugen.

Eigentlich hatte Sané schon im vergangenen Jahr an die Isar wechseln sollen. Der Transfer war jedoch nicht zustande gekommen, weil sich der Mittelfeldspieler einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. 2019 hatte für Sané noch eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro im Raum gestanden. Die Corona-Krise hat die Preise im Profifußball jedoch deutlich gedrückt.

Dass der Vertrag in trockenen Tüchern ist, hatte bereits am Donnerstag eine Kommunikationspanne des Klubs offenbart. Die arabisch-sprachige Website des FC Bayern stellte die ersten Fotos von Sané online: im Bayern-Trikot, mit den Verantwortlichen des Klubs und bei der Vertragsunterzeichung. Die Bilder wurden kurz darauf zwar wieder von der Website entfernt, kursierten aber weltweit in den sozialen Netzwerken.

Zweimal Meister mit Man City

Nach Torhüter Alexander Nübel vom FC Schalke 04 und dem 18 Jahre alten französischen Innenverteidiger Tanguy Nianzou Kouassi von Paris Saint-Germain ist Sané der dritte Neuzugang der Bayern für die neue Saison. Sané bestritt bisher 21 Länderspiele. Mit Manchester City wurde er 2018 und 2019 englischer Meister, 2019 zusätzlich FA-Cup- und Ligapokalsieger. 2018 kürte ihn die Premier League zum besten Jungprofi des Jahres.

FC Bayern München | Neuzugang Leroy Sané (picture-alliance/dpa/M. Balk)

Sané (l.) verlässt im Auto das Trainingsgelände des FC Bayern

"Sané kann Bayern auf neues Level heben"

"Leroy ist ein Unterschiedsspieler und wird unsere Mannschaft mit seiner Qualität verstärken", sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Auch Ex-Präsident Uli Hoeneß war voll des Lobes über den Neuzugang: "Dieser Transfer wird die Attraktivität dieser Mannschaft nochmal verstärken. Das haben die Verantwortlichen gut gemacht." Einige der neuen Teamkollegen hatten sich schon zuvor öffentlich auf die Zusammenarbeit mit Sané gefreut. "Leroy ist ein super Spieler, der den FC Bayern mit seinen Qualitäten noch mal auf ein anderes Level heben kann", sagte Boateng im Juni in der "Welt am Sonntag". Leon Goretzka bezeichnete Sané als "einen Spieler, den du in wichtigen Spielen neben dir wissen willst". Der 25-Jährige kennt Sané aus gemeinsamen Tagen beim FC Schalke 04.

Schalke guckt in die Röhre

Die Schalker gehen nach Medienberichten bei dem Transfer übrigens leer aus. Zwar hatten sich die Königsblauen 2016, als sie Sané für 50 Millionen Euro zu Manchester City ziehen ließen, angeblich in einer Vertragsklausel zusichern lassen, dass sie bei einem Weiterverkaufs zehn Prozent des Ablösegewinns erhielten - allerdings nur für den Fall, dass Man City für den Spieler mehr als 50 Millionen Euro kassierte. Da Bayern für Sané wohl weniger als diese Summe bezahlt, guckt Schalke in die Röhre.

Die Redaktion empfiehlt