Land unter in Kenia | Podcast Wirtschaft | DW | 26.02.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Land unter in Kenia

Warum in Kenias Rift Valley die Seen über die Ufer treten und ganze Dörfer verschwinden lassen

Audio anhören 15:48

Der Baringo-See liegt ein paar hundert Kilometer nördlich von Kenias Hauptstadt Nairobi. Seit zwei Jahren steigen hier und an anderen Seen im Rift Valley die Wasserspiegel - langsam, aber unaufhörlich. Häuser, Schulen, Hospitäler und Hotels sind schon in den Fluten versunken, und auch für die Tierwelt sind die Wassermassen ein Problem. Im Herbst haben lokale Gemeinden die Regierung in Nairobi um Hilfe gebeten.

Gestern nun gab das Kabinett eine offizielle Untersuchung in Auftrag. Der Klimawandel scheint eine Rolle zuspielen, vermuten Experten. Aber wohl auch die Umweltzerstörungen durch eine wachsende Bevölkerung. Kenias Regierung will jedenfalls schnell etwas unternehmen, berichten lokale Medien.In einer Woche soll der Untersuchungsausschuss einen Notfallplan vorlegen.

Ein Feature von Antje Diekhans.

 

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

 

Redakteur am Mikrofon: Andreas Becker
Technik: Jan Winkelmann