Kolumbien - Tanzstudio Zapatissimo | Planet Berlin - der Weltreiseführer für Deutschlands lebendige Metropole | DW | 15.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Planet Berlin

Kolumbien - Tanzstudio Zapatissimo

Seit 2010 führt der Choreograf Fernando Zapata in seinem Schöneberger Tanzstudio Zapatissimo hüftsteife Berliner an Salsa und Tango heran. Für Gehörlose hat der kolumbianische Salsa-Meister ein Lichtkonzept entwickelt.

"Tanzen hält jung!" Der Showtänzer und Choreograf Fernando Zapata füllt den Raum mit guter Laune. Seit 2010 unterrichtet der Kolumbianer in seinem Tanzstudio im Stadtteil Schöneberg Salsa, Tango, Cha-Cha-Cha und auch Hip-Hop. In seinem Tanzstudio ist jeder willkommen. Neben dem Tanzunterricht wird gemeinsam musiziert und gegessen: typisch kolumbianisches Essen wie Kochbananen und gefüllte Maistaschen. Ein altes Klavier, Sessel, Sofas und Kinoklappstühle schaffen Wohnzimmeratmosphäre. In der Tanzschule haben sich schon viele Paare kennengelernt, manche von ihnen sind mittlerweile verheiratet und haben sogar Nachwuchs.

Seinen Schülern möchte Fernando Zapata gern etwas von seinem kolumbianischen Feuer vermitteln: "Zum Tanzen gehört Eleganz. Wenn du elegant bist, bist du sexy. Also bist du sexy, wenn du tanzt." Sein Temperament ist ansteckend. Mit neun Geschwistern wuchs Fernando Zapata in Kolumbien auf, wo er bereits als kleiner Junge Jazz und Salsa kennenlernte. Seine Berufe als Elektrotechniker und Programmierer gab er schließlich auf, um sich vollkommen seiner großen Leidenschaft zu widmen, dem Tanz.

Kolumbien: Zapatissimo - Für die 360°-Ansicht bewegen Sie den Mauszeiger oder den Finger.

Salsa in one day

Fernando Zapata liebt den Wettbewerb: 37 Pokale hat er bis heute gewonnen, 1996 wurde er kolumbianischer Meister im Salsa. Doch der Drogenkrieg in seiner Heimat bewegte ihn letztlich zur Flucht in die Vereinigten Staaten, wo er sich etliche Jahre vergeblich um eine Green Card bemühte. Nach der erfolgreichen Teilnahme an einem Tanzwettbewerb in Bonn wurde er als Tanzlehrer nach Berlin weiterempfohlen. Schließlich entschied er sich, dauerhaft hier zu wohnen und zu arbeiten.

Eine Besonderheit des Tanzstudios ist ein Lichtkonzept, das es auch gehörlosen Menschen ermöglicht, tanzen zu lernen. Fernando  Zapata hatte hierbei eine ganz persönliche Motivation. Seine kleine Schwester kam gehörlos zur Welt. „Durch sie habe ich unglaublich viel gelernt“, sagt er. Im Sommer bietet Fernando Zapata auch intensive Wochenend-Workshops an, sogenannte Dance-Bootcamps: Salsa in one day, verspricht er dann seinen Teilnehmern. Sein Tanzstudio ist für ihn ein Stück Heimat: "Ich bringe die Sonne Südamerikas nach Berlin."

Autorin: Masha Slawinski

ZAPATISSIMO
Kolonnenstr. 29
10829 Berlin-Schöneberg

Bildergalerie

WWW-Links