Kohle gegen Korallen | Podcast Wirtschaft | DW | 13.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Kohle gegen Korallen

Dramatischer Konflikt vor Australiens Nordostküste: Das Great Barrier Reef - ein einzigartiges Naturparadies - wird durch den Klimawandel und durch ein neues Projekt zur Kohleförderung bedroht.

Audio anhören 20:11

Das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens ist ein einzigartiger Kosmos voller Leben, Farben und Formen. Doch das mehr als 2000 Kilometer lange Korallenriff droht durch zu hohe Temperaturen noch schneller zu sterben als befürchtet. Das belegen neue Forschungen. Die Ergebnisse verschärfen den Konflikt  zwischen Naturschützern und Kohleförderern. Denn dem größten Korallenriff der Welt droht noch eine zusätzliche Gefahr - nämlich die größte Kohlemine der Welt. Ein indischer Konzern plant den Bau im australischen Bundestaat Queensland. Die Erträge der Miene sollen über einen Tiefwasserhafen am Korallenmeer abtransportiert werden, die Schiffe durch das Great Barrier Reef fahren. Unsere Reporterin hat die Region besucht. Ein Feature aus dem ARD-Studio Singapur.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Hier geht's zu Spotify

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

WWW-Links