Kleinster Mann der Welt ist tot | Aktuell Asien | DW | 17.01.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Leute

Kleinster Mann der Welt ist tot

Als kleinster Mann, der laufen konnte, reiste der 67,08 Zentimeter große Nepalese Khagendra Thapa Magar um die Welt, trat in den USA und Europa im Fernsehen auf. Nun ist er im Alter von gerade einmal 27 Jahren gestorben.

Khagendra Thapa Magar gestorben | kleinster Mann der Welt (picture-alliance/dpa/abaca/N. Briquet)

Thapa Magar im Oktober 2011 in Paris

Khagendra Thapa Magar starb nach Angaben seiner Familie in einem Krankenhaus in der Stadt Pokhara im Zentrum von Nepal. Todesursache war demnach eine schwere Lungenentzündung.

Thapa Magar galt bis dato als kleinster Mann der Welt, der laufen konnte. Erstmals wurde er vom Guinness-Buch der Rekorde im Jahr 2010 kurz nach seinem 18. Geburtstag mit dem Titel belegt. Später verlor er ihn, als der Nepalese Chandra Bahadur Dangi mit 54,6 Zentimetern ihm den Rang ablief. Als dieser 2015 starb, erhielt Thapa Magar den Titel zurück.

Noch kleiner ist derzeit laut dem Guiness-Buch nur der 27 Jahre alte Junrey Balawing aus den Philippinen - er hält den Guinness-Rekord in der Kategorie "kleinster nicht beweglicher Mann" und ist sieben Zentimeter kleiner als Thapa Magar. Aufgrund einer Krankheit, durch die seine Knochen leicht brechen, kann Balawing weder laufen noch ohne Hilfe stehen.

Leben in einer Welt für Normalgroße

Thapa Magar hatte seinen Eltern zufolge eine Form von Kleinwuchs, "Primordial Dwarfism". "Er war so klein, als er geboren wurde, dass er in deine Handfläche passte und es war sehr schwer ihn zu baden, weil er so klein war", sagte sein Vater Dhan Maya Thapa Magar dem Guinness-Buch.

Kleinster Mann der Welt Khagendra Thapa Magar gestorben (picture-alliance/dpa/N. Shreshta)

14. Oktober 2010: Thapa Magar erhält an seinem 18. Geburtstag eine Urkunde des Guiness-Buchs der Rekorde

Thapa Magar lebte mit seinen Eltern in Pokhara. Sein jüngerer Bruder war normal groß. "Wie dies viele kleine Menschen erleben, kann das Leben schwierig sein, wenn man nur sechs Kilo wiegt und nicht in eine Welt passt, die für eine durchschnittlich große Person gebaut wurde", hieß es auf der Internetseite des Guinness-Buchs. "Aber Khagendras kleine Größe hielt ihn nicht davon ab, das Beste aus seinem Leben zu machen." So bereiste der Nepalese zu Lebzeiten mehr als ein Dutzend Länder.

hk/haz (dpa, afp)