Kirmes-Job: Rekommandeur | Funkjournal | DW | 27.09.2005
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Funkjournal

Kirmes-Job: Rekommandeur

"Jetzt geht’s ab - Okidoki – auf geht’s!" Lautstark wollen so genannte "Rekommandeure" mit solchen und ähnlichen Sprüchen auf der Kirmes für Stimmung und für volle Karussells sorgen.

default

In München ist es das Oktoberfest, in Stuttgart ist es der Wasen – Deutschlands berühmteste Kirmes. Doch in diesen Wochen sind die Schausteller überall in deutschen Landen unterwegs und betreiben ihre Losbuden und Fahrgeschäfte in vielen Städten und Gemeinden.

Damit bei Auto-Scootern, Achterbahnen, Breakdancern und anderen Karussells auch tatsächlich die Kassen klingeln, müssen die Besucher animiert werden. Das tun die sogenannten Rekommandeure. Die Bezeichnung stammt aus dem Lateinischen recommendare und ist ein veraltete Form für Empfehler, Anbieter. Ist der Rekommandeur (wie allgemein üblich) auch für die Steuerung des Fahrgeschäftes zuständig, muss er eine Sonderprüfung absolvieren.

  • «mittendrin.de» - Reportagen über Ereignisse und Events oder die scheinbar "kleinen Dinge" im Leben, Alltagsgeschichten aus Deutschland - ob Heiteres, Nachdenkliches oder Trauriges. DW-Reporter sind täglich für sie "mittendrin"...

    (Programmänderungen vorbehalten)