Katholischer Rundfunkgottesdienst am Ostersonntag, 21. April, aus der Pfarrkirche St. Joseph in Berlin-Mitte live im Deutschlandfunk ab 10.05 Uhr | Gottesdienst vom Deutschlandfunk | DW | 17.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gottesdienst vom Deutschlandfunk

Katholischer Rundfunkgottesdienst am Ostersonntag, 21. April, aus der Pfarrkirche St. Joseph in Berlin-Mitte live im Deutschlandfunk ab 10.05 Uhr

Zelebrant und Prediger ist Erzbischof Dr. Heiner Koch. Die kirchliche Leitung hat Johannes Wilhelm.

Der feierliche Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Chor der St. Hedwigs-Kathedrale, der capella vitalis berlin und einem Orchester. Die Orgel spielt Domorganist Thomas Sauer. Die musikalische Leitung hat Domkapellmeister Harald Schmitt.

Die Pfarrkirche St. Joseph in Berlin-Wedding ist ein neoromanischer Kirchenbau im Berliner Arbeiterkiez und seit September letzten Jahres die Ausweichkirche für die wegen Sanierung und Umgestaltung geschlossene Sankt Hedwigs-Kathedrale. Der Innenraum der 1909 geweihten Josephskirche ist mit Mosaiken und Wandgemälden der „Beuroner Schule“ geschmückt – einer Künstlergruppe, die von 1868 an in der Abtei Beuron eine Erneuerung der katholisch-kirchlichen Kunst begründete. Die Krypta der Kirche, deren Apsis und Altar im Krieg zerbombt wurden, ist dem Gedenken an Max Josef Metzger gewidmet, der im Wedding gewirkt hat. Der Priester und Pazifist wurde am 17. April 1944, also vor ziemlich genau 75 Jahren in Brandenburg hingerichtet.

Die Gemeinde der Pfarrkirche St. Joseph ist so bunt wie der Kiez. Rund 9.000 Katholiken aus mehr als 100 Nationen zählen dazu. Bis zur Wiedereinweihung der Kathedrale feiern auch viele Mitglieder der Domgemeinde hier den Gottesdienst. Passend zum Bezirk Wedding ist das Gotteshaus dem Heiligen Joseph, dem Patron der Arbeiter, gewidmet.