Katholischer Gottesdienst aus Bonn | Kultur | DW | 16.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Katholischer Gottesdienst aus Bonn

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Pfarrkirche St. Sebastian

Katholische Pfarrkirche St. Sebastian (Bonn) Die Fotorechte liegen bei Karl-Heinz Kron und können von der DW honorarfrei verwendet werden

Der Altarraum der Pfarrkirche St. Sebastian

Zelebrant und Prediger ist Dechant Bernd Kemmerling. Die kirchliche Leitung hat Pfarrer Dr. Markus Wasserfuhr. Der feierliche Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Kirchenchor Sankt Sebastian. Der Leiter des Chores ist Christoph Hamm, der auch die Orgel spielt.

In der Predigt greift Pfarrer Bernd Kemmerling die Frage des Evangeliums auf: „Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde noch Glauben vorfinden?“. Diese Frage ist heute so aktuell wie früher - gegen Ende des 1. Jahrhunderts, als das Lukasevangelium geschrieben wurde. Das Leben der jungen christlichen Gemeinde hatte damals seinen ersten Schwung, seine erste Begeisterung verloren. Und genau dies ist auch ein Problem dieser Zeit, die durch Glaubensverlust und religiöse Sprachlosigkeit gekennzeichnet ist. Dabei sei das Gebet gerade in der Unübersichtlichkeit der globalisierten Welt wichtiger denn je: Denn im Gebet verankere ich mich in Gottes Liebe, erfahr ich, dass mein Leben nicht gottvergessen ist, sondern in lebender Beziehung steht. Es vollzieht sich unter der liebenden Aufmerksamkeit des Vaters.

Katholische Pfarrkirche St. Sebastian (Bonn) Die Fotorechte liegen bei Karl-Heinz Kron und können von der DW honorarfrei verwendet werden

Die Pfarrkirche St. Sebastian

Die Kirche St. Sebastian, aus der der Gottesdienst übertragen wird, liegt im Bonner Stadtteil Poppelsdorf. Sie wurde in zwei Abschnitten gebaut: 1888 baute man zunächst den Chor, das Quer- und das Langhaus sowie die Seitenschiffe. Zehn Jahre später kamen dann Seitenkapellen hinzu und der Bau des Turms wurde vollendet. Seitdem hat die Kirche viele Veränderungen erfahren. Ein besonderes Prunkstück ist die Orgel. Die Bonner Firma Kleis hat sie 1963 gebaut. Obwohl noch recht jung, gehört sie zu den wertvollsten Orgeln im Bonner Raum.Zusammen mit den Kirchengemeinden in Ippendorf und auf dem Bonner Venusberg bildet St. Sebastian den Seelsorgebereich Bonn-Melbtal, der geprägt ist durch eine lebendige Kinder- und Familienarbeit.