Karneval mit dem Kölner Dreigestirn | Reporter - Vor Ort | DW | 03.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Karneval mit dem Kölner Dreigestirn

Prinz, Bauer, Jungfrau: zusammen bilden sie das Kölner Dreigestirn, das das närrische Volk in der Karnevalszeit regiert. Das bedeutet 12-Stunden-Tage und Schunkeln auf Knopfdruck. Spaß oder Stress? Wir begleiten die drei Männer durch den Karneval.

Video ansehen 12:38

Für einen echten Karnevalisten ist es ein Lebenstraum,eine Session lang zum Kölner Dreigestirn zu gehören. Dafür hängen die Männer für einige Wochen ihren bürgerlichen Beruf an den Nagel und widmen sich ganz der organisierten Fröhlichkeit: Auftritte bei Unternehmen, Behörden, sogar der Bundeswehr - und ebenso oft in Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen. Denn Kölner Karneval, das heißt Herzlichkeit genauso wie Klüngel: Beziehungen pflegen, die auch jenseits der tollen Zeit von Vorteil sind.

Aber daran denkt jetzt gerade keiner. Das Dreigestirn und seine Prinzengarde wird gefeiert, wo auch immer es auftaucht. Bei bisweilen mehr als zehn Auftritten pro Tag ist die Erschöpfung aber auch nie weit. Macht das noch Spaß?

Eine Reportage von Axel Rowohlt.