Köln und RB bleiben ungeschlagen | Sport | DW | 25.09.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Sport

Köln und RB bleiben ungeschlagen

Die zwei Überraschungsteams der Liga teilen sich die Punkte und bleiben nah an den Spitzenteams. Der FC Schalke 04 erlebt dagegen sein nächstes blaues Wunder und ist nun Tabellenletzter.

Am Ende schallte wieder die FC-Hymne durch das fast ausverkaufte Kölner Stadion, die Leute schwenkten ihre Schals und gingen zufrieden nach Hause. Mit 1:1 (1:1) hatte sich der FC vom Bundesliga-Neuling RB Leipzig getrennt, das Remis war verdient. Der Schotte Oliver Burke hatte RB zunächst in der 5. Minute in Führung gebracht, dann war es erneut Yuya Osako, der für das 1:1 der Kölner sorgte (25.), so wie schon unter der Woche auf Schalke, das der FC sogar noch gewann. Damit bleiben beide Teams weiter ungeschlagen, der FC legte sogar den besten Saisonstart seit 29 Jahren hin - elf Punkte aus den ersten fünf Spielen gab es zuletzt 1987. "Das ist eine gerechte Punkteteilung. Nach dem 1:1 haben beide Seiten auf einen Fehler gewartet, aber der kam nicht mehr. Die Begegnung war sehr, sehr intensiv", sagte Kölns Sportchef Jörg Schmadtke beim Fernsehsender Sky. Leipzigs Abwehrspieler Marvin Compper erklärte: "Beide haben wenig zugelassen. Bei der Überraschungsmannschaft einen Punkt zu holen, ist nicht so schlecht."

An der Seitenlinie gab es ein Wiedersehen der beiden österreichischen Trainer Ralph Hasenhüttl und Peter Stöger, die gemeinsam bei Austria Wien die Fußballschuhe geschnürt hatten. Die Partie wurde mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen, da Kölner Fans vor dem Mannschaftsbus der Gäste einen Sitzstreik veranstaltetet hatten. Vor allem die erste Halbzeit hatte es in sich: Eine rasante, rassige Partie mit Chancen auf beiden Seiten, in der sich der Aufsteiger erneut nicht als Außenseiter gab und schwungvoll ins Spiel startete. Auf das Führungstor antwortete der FC mit Bedacht, nahm das Heft mehr und mehr in die Hand und kam zu verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit ging es weiter munter zur Sache, viele Torchancen gab es aber nicht mehr und so blieb es bei der gerechten Punkteteilung der beiden Überraschungsteams der Liga. 

Schalke stagniert in der Krise

Zuvor hatte der FC Schalke 04 eine historische Pleite kassiert: Noch nie zuvor waren die Gelsenkirchener mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen in die Saison gestartet. Obwohl Eric Maxim Choupo-Moting die Königsblauen in der 4. Minute viel umjubelt in Führung gebracht hatte, verloren sie das Spiel bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:2 (1:2). Andrej Kramaric (17.) und Lukas Rupp (41.) drehten die Partie noch vor dem Seitenwechsel zugunsten der Gastgeber. Schalke rutschte damit auf den letzten Tabellenplatz ab.

Fussball Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim vs. FC Schalke 04

Hoffenheim schießt Schalke noch tiefer in die Krise

Dabei präsentierte sich das Team des neuen Schalke-Trainers Markus Weinzierl in verbesserter Form und hätte in den Schlussminuten sogar noch einen Handelfmeter bekommen müssen. Torwart Ralf Fährmann gab sich ratlos: "Wo das Problem genau ist, weiß ich nicht. Es wird von Woche zu Woche schwerer." Benedikt Höwedes kritisierte beim TV-Sender Sky mangelnde Geschlossenheit. "Wir machen zu viele Fehler. Die machst Du, wenn Du kein Vertrauen hast. Das geht auf diesem Niveau nicht." Hoffenheim fuhr nach vier Unentschieden den ersten Saisonsieg ein. "Ich glaube, wir haben verdient gewonnen", resümierte Trainer Julian Nagelsmann.

FC Bayern mit Arbeitssieg

Am Samstag hatte sich der FC Bayern München mit 1:0 erst kurz vor dem Abpfiff beim Hamburger SV durchgesetzt, einen Tag später entließen die Hamburger ihren Trainer Bruno Labbadia. Bayer 04 Leverkusen sicherte sich durch einen Dreierpack von "Chicharito" einen 3:2-Auswärtssieg beim FSV Mainz. Borussia Mönchengladbach setzte sich mit 2:0 gegen den FC Ingolstadt durch. Der FC Augsburg gewann sein Heimspiel gegen den SV Darmstadt mit 1:0 und Werder Bremen feierte einen 2:1-Sieg über den VfL Wolfsburg - es waren die ersten drei Saisonpunkte der Bremer. Eintracht Frankfurt und Hertha BSC trennten sich 3:3-Unentschieden. Am Freitagabend bezwang Borussia Dortmund den SC Freiburg mit 3:1.

Eine Zusammenfassung der Samstagsspiele gibt es hier, den Spielbericht des Freitagsspiels hier. Alle Infos zu den Sonntagsspielen finden Sie in unserem Liveticker:

   

Die Redaktion empfiehlt