Köln schlägt Cottbus | Fußball | DW | 15.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Köln schlägt Cottbus

Mit einem souveränen 4:0 (3:0)-Sieg in Cottbus erobert Köln den Relegationsplatz. Union Berlin thront nach dem 7. Spieltag an der Spitze. Mitfavorit Kaiserslautern verliert in Sandhausen.

Patrick Helmes jubelt über seinen Treffer zum 1:0 gegen Cottbus (Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Perfekter Einstand: Helmes jubelt über seinen Treffer zum 1:0 gegen Cottbus

Der 1. FC Köln ist wieder auf Aufstiegskurs. Rückkehrer Patrick Helmes erzielte bei seiner Pflichtspiel-Premiere gegen Energie Cottbus schon nach 110 Sekunden die Führung für Köln (2. Minute). Sturmkollege Anthony Ujah sorgte per Doppelpack schon vor der Pause für die Entscheidung (8./28.). Slawomir Peszko legte in der zweiten Hälfte noch eimal nach und erzielte den Endstand von 4:0 (67.). Der Erfolg für das Team von Trainer Peter Stöger war auch in dieser Höhe verdient. "Das war ein rabenschwarzer Tag, den wir schnell aufarbeiten müssen, denn wir haben das nächste Spiel vor der Brust. Wir sind bereits ängstlich ins Spiel gegangen", beklagte Energie-Verteidiger Julian Börner.

Am 7. Spieltag hat die SpVgg Greuther Fürth die erste Niederlage hinnehmen müssen. Der Bundesliga-Absteiger unterlag daheim dem VfL Bochum mit 0:2 (0:2) und verlor damit seine Tabellenführung. Neuer Spitzenreiter ist Union Berlin: Die Hauptstädter gewannen mit 1:0 (0:0) beim FC Ingolstadt. Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf musste beim 1:1 (1:0) daheim gegen Dynamo Dresden den nächsten Rückschlag hinnehmen.

St. Pauli schließt auf

In einer spannenden Partie sicherte sich der FC St. Pauli den dritten Heimsieg der Saison. Die Hamburger besiegten den bisher punktgleichen FSV Frankfurt mit 2:1 (1:0). Im wahrscheinlich letzten Spiel unter Interimstrainer Oliver Schäfer kassierte Aufstiegsfavorit 1. FC Kaiserslautern eine peinliche Niederlage. Die Roten Teufel verloren beim Abstiegskandidaten SV Sandhausen mit 0:1 (0:0).

Frankfurts Rasmus Jönsson (l.) und St. Paulis Patrick Funk kämpfen um den Ball (Foto: Axel Heimken/dpa)

St. Paulis Patrick Funk (r.) klärt vor Rasmus Jönsson vom FSV Frankfurt

Das Überraschungsteam aus Westfalen

Die Mission Aufstieg beim TSV 1860 München begann für Friedhelm Funkel mit einem Teilerfolg. Beim Trainer-Comeback des 59-Jährigen auf der "Löwen"-Bank kamen die Münchener beim VfR Aalen in einer nur in der ersten Halbzeit guten Partie zu einem leistungsgerechten 0:0. Aufsteiger Arminia Bielefeld spielte sich überraschend in die Spitzengruppe der 2. Liga. Die Ostwestfalen gewannen zum Auftakt des Spieltags mit 2:0 (0:0) bei Erzgebirge Aue und feierten bereits ihren dritten Saisonsieg. Unterdessen musste der Karlsruher SC die erste Auswärtsniederlage nach seiner Rückkehr in die 2. Liga hinnehmen. Der Aufsteiger verlor beim SC Paderborn mit 0:1 (0:0).