Juventus zu stark für Bayer Leverkusen | Sport | DW | 01.10.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Champions League

Juventus zu stark für Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen baut seine Negativbilanz in der Champions League weiter aus. Bei Juventus Turin kassiert die Werkself die zweite Niederlage. Auch Real Madrid wartet weiter auf den ersten Sieg in der Königsklasse.

Letztendlich gingen die Gäste von Bayer 04 Leverkusen in der Partie bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin nur in einer Kategorie als Sieger vom Platz. Die mitgereisten rund 1.000 Werkself-Fans waren über weite Strecken lauter als die Anhänger der Heimmannschaft im bei weitem nicht ausverkauften Stadion von Turin. In der entscheidenden Kategorie jedoch - den Toren - sah die Welt ganz anders aus. Mit 3:0 (1:0) setzte sich Juve gegen Leverkusen durch und das auch verdient. Insgesamt zu harm- und wirkungslos präsentierte sich das Team von Trainer Peter Bosz, der vor der Partie noch gesagt hatte: "Wir wollen gerne gewinnen!" Allerdings waren die Aktionen seiner Spieler dafür nicht zwingend genug.

Stattdessen sorgte Nationalspieler Jonathan Tah, der nach schwächeren Leistungen zuletzt eine Pause bekommen hatte und nun wieder in der Startelf stand, mit einem Fehler für die Führung der Gäste. Tah verschätzte sich bei einem hohen Ball und war für einen Moment orientierungslos. Juve-Angreifer Gonzalo Higuain nutzte diese Verwirrung und schoss aus 17 Metern ins linke untere Eck (17. Minute). "Jeder Fehler auf dem Niveau wird bestraft", analysierte Tah anschließend am Sky-Mikrofon. "Ich habe mich kurz gedreht, Higuain war schneller und hat das gut genutzt."

Nach dem Seitenwechsel machten Federico Bernardeschi (62.) und Ronaldo (89.) den ersten Sieg des Titel-Mitfavoriten perfekt. Der Portugiese hat damit in der Champions League nun gegen 33 verschiedene Mannschaften getroffen und damit den Rekord des ehemaligen Stars von Real Madrid, Raul, eingestellt. In Gruppe D bleibt Leverkusen Tabellenletzter. Die Werkself steht nach zwei Partien bei null Punkten. Lokomotive Moskau, das im Parallelspiel Atletico Madrid mit 0:2 (0:0) unterlag, hat drei Zähler, Juventus und Atletico jeweils vier.

Real rettet sich knapp

Champions League | Real Madrid - FC Brügge (picture-alliance/dpa/AP/M. Fernandez)

Sergio Ramos macht den Anschlusstreffer

Rekord-Champions-League-Sieger Real Madrid hat die zweite Niederlage in der Champions League mit großer Mühe abgewendet. Zwei Wochen nach der 0:3-Auftaktniederlage bei Paris Saint-Germain kamen die Königlichen in der Gruppe A gegen den FC Brügge nur zu einem 2:2 (0:2). Emmanuel Bonaventure Dennis hatte die Gäste im Stadion Santiago Bernabeu mit zwei Treffern (9. und 39. Minute) in Führung gebracht. Real-Kapitän Sergio Ramos gelang der Anschlusstreffer (55.), Casemiro traf kurz vor dem Abpfiff nach Vorlage von Nationalspieler Toni Kroos zum 2:2 (85.).

Im zweiten Spiel der Gruppe A kam PSG zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. Im Türk Telekom Stadion besiegte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel Gastgeber Galatasaray Istanbul 1:0 (0:0). Neuzugang Mauro Icardi erzielte nach 52 Minuten das Tor des Abends. Paris führt nun mit sechs Punkten vor dem FC Brügge, der zwei Remis aufweist. Mit jeweils einem Punkt können Galatasaray und Real am dritten Spieltag ihr Punktekonto im direkten Duell aufbessern.

asz/jk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt