Jude Bellingham bringt BVB auf Siegerstraße | Sport | DW | 10.04.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Bundesliga

Jude Bellingham bringt BVB auf Siegerstraße

Stammspieler ist der erst 17 Jahre alte Brite Jude Bellingham bereits bei Borussia Dortmund. Jetzt gelingt ihm endlich auch sein erstes Bundesliga-Tor - ein wichtiges im Spiel des BVB beim VfB Stuttgart.

Der Knoten ist geplatzt. In seinem 24. Bundesligaspiel hat Jude Bellingham endlich seinen ersten Treffer in Deutschlands höchster Spielklasse erzielt. Das Tor für Borussia Dortmunds im Spiel beim VfB Stuttgart in der 47. Minute war nicht nur für den 17 Jahre alten Briten ein sehr wichtiges, sondern auch für seine Mannschaft. Bis dahin lag der BVB trotz drückender Überlegenheit mit 0:1 hinten.

Sasa Kalajdzic hatte den VfB in Führung gebracht (17.), Dortmund ließ reihenweise beste Möglichkeiten liegen. Bis Jungstar Bellingham aus 15 Metern abzog und den Ball im rechten unteren Toreck versenkte. Der Führungstreffer schien auch bei Marco Reus einen Knoten gelöst zu haben: Nur fünf Minuten später traf der BVB-Kapitän zum 2:1 (52.) für Dortmund.

Am Ende hieß es 3:2 (0:1) für den BVB: Daniel Didavi erzielte nach einem Konter zunächst den Ausgleich (78.) für Stuttgart, ehe mit dem 19 Jahre alten Ansgar Knauf ein weiteres junges Talent das Spiel zugunsten der Dortmunder entschied (80.). Auch für ihn war es der erste Bundesliga-Treffer.

Mutter kam mit nach Dortmund

Jude Bellingham gilt als fußballerischer Rohdiamant. Im Sommer 2020 hatte der BVB das Tauziehen einiger europäischer Topklubs um den jungen Offensivspieler für sich entschieden. 23 Millionen Euro überwies der Bundesligist an den englischen Zweitligisten Birmingham City, wo Bellingham schon mit 16 Jahren Stammspieler war. Judes Mutter begleitete ihn nach Deutschland. Sie sei nervös, wenn ihr Sohn spiele, sagte Denise Bellingham dem Internetportal DAZN, "weil ich weiß, wie beispielsweise die Presse oder die Öffentlichkeit sein können. Wenn alles gut läuft, ist alles gut, aber wenn es nicht gut läuft … Ich mache mir einfach Sorgen."

Dabei läuft es glänzend für Jude Bellingham. Im vergangenen September wurde er mit 17 Jahren und 77 Tagen zum jüngsten DFB-Pokal-Torschützen der BVB-Geschichte. Im November feierte er sein Debüt im englischen Nationalteam - beim 3:0 im Testspiel gegen Irland. In der Bundesliga avancierte Bellingham schnell zum BVB-Stammspieler. Im Champions-League-Spiel am vergangenen Dienstag bei Manchester City, das der BVB mit 1:2 verlor, hatte der Engländer noch Pech: Ein eigentlich regulärer Treffer wurde ihm aberkannt. In Stuttgart war es dann aber so weit: Bellingham durfte endlich sein erstes Bundesliga-Tor bejubeln.