Jamaikas Frauen erstmals zur Fußball-WM | Sport | DW | 18.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Jamaikas Frauen erstmals zur Fußball-WM

Großer Jubel auf der karibischen Insel: Das jamaikanische Frauen-Nationalteam gibt bei der Fußball-WM 2019 in Frankreich sein WM-Debüt. Möglich wurde das durch einen Zittersieg im Elfmeterschießen.

Nach dem entscheidenden Elfmeter gab es kein Halten mehr. Alle Spielerinnen der jamaikanischen Elf rannten in Richtung Eckfahne und fielen in einer Traube übereinander. Ein gelber Turm aus glückseligen Spielerinnen lag da auf dem Rasen des Stadions von Frisco. Im Spiel um Platz drei bei der CONCACAF-Meisterschaft (Gold Cup) in den USA behielt Jamaika am Ende knapp die Oberhand: Mit 4:2 bezwangen die Jamaikanerinnen Panama im Elfmeterschießen und feierten so die WM-Qualifikation. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 (1:1, 1:0) gestanden. Damit dürfen sich die Fußballerinnen Jamaikas auf ihre erste Fußball-Weltmeisterschaft freuen, die 2019 vom 7. Juni bis 7. Juli in Frankreich ausgetragen wird.

USA gewinnt den Gold Cup

Im Finale um den Gold Cup setzten sich die Weltmeisterinnen aus den USA im Nachbarschafts-Duell gegen Kanada mit 2:0 (1:0) durch und holten als Rekordsieger zum achten Mal den Titel. Beide Teams hatten mit dem Einzug ins Endspiel bereits die WM-Teilnahme sicher. Panama spielt nun im Play-off gegen Argentinien im November um ein weiteres Ticket für die achte Frauen-WM.

jw/to (mit sid/dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema