Italien bleibt bei Schuldenpolitik | Wirtschaft | DW | 14.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Italien bleibt bei Schuldenpolitik

Die italienische Regierung bleibt bei ihrer Schuldenpolitik. Eine Frist der EU Änderungen am Haushalt vorzunehmen, ließ Rom verstreichen. Der Vize-Regierungschef sagte, nur mit den geplanten Ausgaben könne die Wirtschaft wieder in Gang kommen. Es ist das 1. Mal, dass die EU-Kommission den Etat-Entwurf eines Mitglieds wegen zu hoher Neuverschuldung abgelehnt hat. Es drohen Kürzungen von EU-Hilfen.

Video ansehen 01:39