Iryna aus der Ukraine | Lernerporträts - Video | DW | 14.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Iryna aus der Ukraine

Deutsche Pünktlichkeit findet sie sehr gewöhnungsbedürftig, den Advent liebt sie aber sehr. Nach Deutschland kommt sie immer gern zurück, denn ihr erster Aufenthalt dort war „total super“.

Audio anhören 04:24

Iryna aus der Ukraine

Name: Iryna

Land: Ukraine

Geburtsjahr: 2002

Ich lerne Deutsch, weil …
ich eine Schule mit erweitertem Deutschunterricht besuche. Dazu gehören unter anderem Prüfungen und Feste, die mit der deutschen Sprache verbunden sind.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2016 – ein für mich anstrengender, aber total super Tag! Es war mein erstes Mal im Ausland. Nach drei Tagen hatte ich mich auch an das von Muttersprachlern gesprochene Deutsch gewöhnt. Für einen längeren Zeitraum (einen Monat) bin ich im Sommer 2019 im Rahmen desInternationalen Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) wiedergekommen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Dass man immer pünktlich sein muss, beim Essen, am Bahnhof ...

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Eigentlich nichts – bis auf nette Menschen in beiden Ländern.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Hamburg oder Berlin. In beiden Städten gefällt mir die Architektur, in Hamburg besonders die der Elbphilharmonie.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Wofür braucht man so lange Wörter wie zum Beispiel „Geschwindigkeitsbeschränkung“?  

Mein deutsches Lieblingswort:
Advent“. Es erinnert mich an Weihnachten. Außerdem kennen wir leider die Adventszeit mit Traditionen wie etwa dem Adventskalender nicht.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
Ähnlich klingende Begriffe wie „wachsen“ und „wechseln“ und auch „Hase“ und „Hose“. 

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Im Bereich Internationale Beziehungen tätig zu sein.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Lernt die Grammatik und seht zu, dass ihr so viel wie möglich praktische Sprecherfahrung sammelt.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Habt ihr einen Tipp, wie man sich am besten an einem deutschen Bahnhof zurechtfindet?

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Ich nutze verschiedene Artikel der Deutschlernangebote, um sie anschließend zu übersetzen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads