Iran verkündet Entdeckung eines riesigen Ölfeldes | Aktuell Asien | DW | 10.11.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ölindustrie

Iran verkündet Entdeckung eines riesigen Ölfeldes

Der iranische Präsident Hassan Rohani hat die Entdeckung eines neuen Ölfeldes im Süden des Landes bekannt gegeben. Es hat demnach das Potenzial, die Reserven des Landes um ein Drittel zu erhöhen.

Öl-Pipelines auf der iranischen Insel Charg

Öl-Pipelines auf der iranischen Insel Charg

Bei einer Kundgebung in der iranischen Stadt Yazd hat Irans Präsident Hassan Rohani die Entdeckung eines Ölfeldes verkündet. Das Ölfeld mit einem Potenzial von 53 Milliarden Barrel (je 159 Liter) erstrecke sich über 2400 Quadratkilometer in der Provinz Chuzestan, sagte der Präsident. Inwieweit das neue Ölfeld dem Iran wirtschaftlich helfen könne, müsse noch von Experten untersucht werden. Trotzdem sei die Entdeckung mit Blick auf die amerikanischen Öl-Sanktionen gegen den Iran enorm wichtig, so der Präsident.

Hassan Rohani bei der Kundgebung in Yazd

Hassan Rohani bei der Kundgebung in Yazd

Die iranischen Ölreserven wurden bislang auf 150 Milliarden Barrel geschätzt. Trotzdem steckt das ölreiche Land wegen der amerikanischen Sanktionen in einer Wirtschaftskrise. Besonders Washingtons Strafmaßnahmen gegen den iranischen Ölexport, der als Haupteinnahmequelle des Landes gilt, haben den Iran schwer getroffen.

Weltweit werden derzeit nach Berechnungen der OPEC knapp 100 Millionen Barrel Öl täglich benötigt. Der Bedarf wird nach Einschätzung des Ölkartells bis 2040 noch um etwa zwölf Prozent steigen.

stu/mak (dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt