International Media Studies: Der zehnte Jahrgang startet | International Media Studies: Studium bei der Deutschen Welle | DW | 17.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Studium

International Media Studies: Der zehnte Jahrgang startet

26 Studierende beginnen im Oktober ihr Masterstudium bei der DW Akademie in Bonn. Sie kommen aus 18 Ländern.

26 Studierende aus 18 Ländern: Der neue Jahrgang im Masterstudiengang der DW Akademie (DW/E-M. Senftleben)

26 Studierende aus 18 Ländern: Der neue Jahrgang im Masterstudiengang der DW Akademie

"Hallo, ich komme aus Kuba und bin seit gestern Abend in Deutschland." Gabriela Véliz López hat eine weite Reise hinter – und eine spannende Zeit vor sich. Die Fernsehreporterin ist eine von 26 neuen Studentinnen und Studenten im Masterstudiengang International Media Studies.

"Das ist heute ein kleiner historischer Moment", sagte Professor Dr. Christoph Schmidt, Leiter der Hauptabteilung Bildung und Zentrale Dienste der DW Akademie bei der Begrüßung der neuen Studierenden. "Sie sind der zehnte Jahrgang der International Media Studies. Wir sind stolz, mittlerweile über 170 Absolventinnen und Absolventen zu haben. Viele von ihnen leben und arbeiten wieder in ihren Heimatländern und geben dort ihr Wissen weiter. Multiplikatoren auszubilden ist eines der Ziele dieses Studiengangs."

Von Medienwissenschaft bis Medienentwicklung

Für Aldo Sánchez Vera aus Mexiko war die Kombination aus Journalismus, Medienmanagement, -politik, -wirtschaft, sowie Medienentwicklung ausschlaggebend für seine Studienwahl: "Ich möchte hier lernen, was Medien weltweit beitragen können, wenn es ums Einfordern und Durchsetzen von Menschenrechten geht."

Amena Khatun hat in ihrer Heimat Bangladesch bereits als Dozentin gelehrt. Sie interessiert sich für konstruktiven Journalismus: "Ich möchte mehr darüber erfahren, wie Medien das Leben von unterprivilegierten Menschen verbessern können – und dieses Wissen später an meine Studierenden in Bangladesch weitergeben." Ihre Kommilitonin Shipra Sharma aus Indien freut sich darauf, ihre Erfahrung als TV-Moderatorin "mit dem Wissen aus dem Studiengang zu verbinden."

Vielfältige Erfahrung im Medienbereich

Die neuen Studierenden kommen unter anderem aus Mexiko, Syrien, Palästina, Kolumbien, Kenia, Bangladesch und Sudan. Sie alle haben ein grundständiges Studium abgeschlossen und bereits Arbeitserfahrung – zum Beispiel als Journalisten, in der politischen Kommunikation oder im Bildungsbereich.

Vier der 26 Neuen haben im Sommer 2018 bereits ein Vorprogramm zum Masterstudiengang absolviert: Sie sind Geflüchtete aus Syrien und Guinea und hatten in den vergangenen Monaten unter anderem die Möglichkeit ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Es ist das zweite Mal, dass die DW Akademie Studienplätze speziell an Geflüchtete vergibt.

Bis zum Start der Vorlesungen und Seminare Anfang Oktober warten nun zwei Orientierungswochen auf die Studierenden. Sie werden unter anderem die Deutsche Welle kennen lernen und die Landesanstalt für Medien in Düsseldorf, sowie das Haus der Geschichte in Bonn besuchen.

 

Die DW Akademie bietet das viersemestrige Masterstudium in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Universität Bonn an. Mit seiner bilingualen Ausrichtung und Verzahnung von Forschung, Lehre und Medienpraxis ist es einzigartig in Deutschland.

Die Redaktion empfiehlt

Der Masterstudiengang International Media Studies ist ein viersemestriger weiterbildender Studiengang in Vollzeit. Er umfasst Journalismus und Medienwirtschaft sowie Entwicklungszusammenarbeit und Pädagogik.

Studierendensekretariat

Mo-Fr, 9 - 16 Uhr (UTC+1)

T: +49.228.429-2892
F: +49.228.429-2890

E: ims@dw.com