Integrieren oder abschieben? - Eine Gewalttat verändert Frankfurt | Reporter - Vor Ort | DW | 15.02.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Integrieren oder abschieben? - Eine Gewalttat verändert Frankfurt

Die Kleinstadt Frankfurt an der Oder galt lange als Musterbeispiel gelungener Integration. Bis eine Gruppe Flüchtlinge einen beliebten Club überfällt. Sozialarbeiter Thomas Klähn kämpft seitdem dafür, dass die Stimmung nicht vollends kippt.

Video ansehen 12:36

Denn die Stadtoberen haben sich nach dem Angriff auf den "Frosch"-Club eindeutig positioniert: Oberbürgermeister René Wilke von der Linkspartei will die Täter abschieben lassen - auch wenn das in den eigenen Reihen für Kritik sorgt. Einer der Täter wiederum bereut heute, was geschehen ist, und sagt: Hätte man ihm eine Chance gegeben, als Flüchtling wirklich anzukommen in Deutschland, wäre das alles nicht passiert. Als Sozialarbeiter träumt Thomas Klähn von einer Stadt, in der alle ihren Platz haben. Geht das jetzt überhaupt noch? Eine Reportage von Chris Caurla und Jonathan Walker.