Import-Stopp für Russen-Kohle stresst Polen | Podcast Wirtschaft | DW | 12.08.2022
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Import-Stopp für Russen-Kohle stresst Polen

RWE verzichtet auf Gasumlage+++Deutschlands Reise-Boom nach der Pandemie+++Chinas Abhängigkeit von Taiwan

War es die Angst vor einer Übergewinnsteuer, die RWE dazu bewogen hat, auf die Einnahmen aus der gerade beschlossenen Gasumlage zu verzichten? Der Energiekonzern aus Essen gehört auf jeden Fall zu den Profiteuren der Energiekrise und setzt jetzt auch andere Unternehmen unter Zugzwang.

Polens Angst vor dem Kohle-Mangel

Seit gestern darf keine Kohle mehr aus Russland in die EU eingeführt werden. Das Kohle-Embargo ist Teil der Sanktionen gegen Moskau wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine. Vor knapp vier Monaten wurde das Importverbot beschlossen. So lange hatten Länder wie Deutschland und Polen Zeit, neue Kohleanbieter zu finden. Aber ausgerechnet das traditionelle Kohle-Land Polen hat die Zeit offenbar schlecht genutzt.

Nachholbedarf

Die Preise steigen und kein Ende ist in Sicht. Aber am Urlaub scheinen die Deutschen zuletzt zu sparen. Auch das Chaos an den Flughäfen nehmen die Menschen in Kauf – und füllen damit die Kassen der deutschen Reisebranche. Und die Buchungen liegen fast wieder auf Vor-Corona-Niveau.

Getrennt und doch verbunden 

Nicht nur militärisch macht China Druck auf die demokratisch regierte Insel Taiwan. Auch wirtschaftlich. Weil beide Volkswirtschaften aber stark voneinander abhängig sind, geht der Handel mit Halbleitern weiter.

Redakteur am Mikrofon: Thomas Kohlmann
Technik: Jonas Josten

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify