Imam und schwul - Kampf für einen toleranten Islam | Reporter - Vor Ort | DW | 01.10.2022
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Imam und schwul - Kampf für einen toleranten Islam

Ludovic Mohamed Zahed will einen Islam, der mit LGBTQ-Minderheiten toleranter umgeht. Muslim und schwul sein zu können, ohne sich dafür schämen oder sich verstecken zu müssen, dafür kämpft er.

Zahed hat in Algerien eine Ausbildung zum Imam durchlaufen. In der Heimat traute er sich nicht, über seine Homosexualität zu sprechen. Erst in Marseille outete er sich. Zahed ist Initiator der ersten inklusiven Moschee Frankreichs und des Calem-Instituts in Marseille, wo er neue Imame in einem fortschrittlicheren Islam ausbildet. Eigentlich sind gleichgeschlechtliche Ehen im Islam tabu. Aber Zahed will neue Wege beschreiten - und scheut sich nicht, dieses Tabu zu umgehen und homosexuellen Paaren ihren größten Wunsch zu erfüllen. Eine Reportage von Simon Laurens und Susanna Dörhage.