Hayuningbudi aus Indonesien | Lernerporträts | DW | 11.09.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Hayuningbudi aus Indonesien

Besonders ein Spieler bei der Fußball-WM 2010 war für Hayuningbudi der Auslöser, Deutsch zu lernen. Und mit ihren Kenntnissen hat sie es bis zur Teilnahme an der Internationalen Deutscholympiade geschafft.

Audio anhören 03:07
Jetzt live
03:07 Min.

Hayuningbudi aus Indonesien

Name: Hayuningbudi

Land: Indonesien

Geburtsjahr: 1998

Ich lerne Deutsch, weil …
ich nach der Fußballweltmeisterschaft 2010 fand, dass Deutschland das beste Team war. Mein Lieblingsspieler Mesut Özil motiviert mich besonders, weiter Deutsch zu lernen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
2014 in Duderstadt. Dort habe ich einen Deutschkurs besucht und viele nette Leute getroffen. Danach war ich in München. Und 2014 bin ich wieder gekommen, dieses Mal nach Frankfurt am Main – als Teilnehmerin der Internationalen Deutscholympiade.

Das ist für mich typisch deutsch:
Alle Leute sind sehr, sehr pünktlich.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Frankfurt am Main. Ich möchte dort sehr gern Medizin studieren, denn die Frankfurter Uni ist gut. Nach meinem Abschluss möchte ich als Ärztin in meiner Heimat arbeiten.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Leb deinen Traum, aber träume nicht dein Leben.“ Das hat mir mein Lehrer gesagt.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Mit meiner Familie die Welt zu bereisen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads